Das neue Mercedes-AMG C 63 Coupé feiert auf der IAA 2015 bereits Weltpremiere, zeitgleich mit dem Serienmodell. Wir haben die ersten wesentlichen Unterschiede des Fahrzeuges zusammengestellt, – vom unterschiedlichen Design bis zu mehr technischen Daten.

Das AMG Modell des C-Klasse Coupés der Baureihe 205 ist durch den AMG Kühlergrill mit Doppellamelle (Iridiumsilber matt), AMG Frontschütze mit Frontspliter und A-Wing in Wagenfarbe (Zierleiste A-Wing in Iridiumsilber matt) sowie großen Kühllufteinlässen mit Flics in Schwarz sowie AMG Motorhaube mit 2 Powerdomes zu unterscheiden. LED High Performance Scheinwerfer gehören, wie gewohnt, beim AMG-Modell aus Affalterbach bereits zum Serienumfang.

Die Kotflügelverbreiterungen vorne sind pro Seite 32 mm, hinten jeweils 33 mm breiter als das Serienmodell des C Coupés. Als Bereifung dienen dem C 63 18″ Felgen in der Dimension 255/40R18 auf 9x18ET25 sowie 285/35 R18 auf 10.5Jx18 ET 57 (Vorgänger 235 und 255 mm Reifenbreite), das S-Modell ist mit: 255/35 R19 auf 9Jx19 ET25.5 bzw. 285/30 R19 auf 10.5Jx19 ET57 ausgestattet.

Das Heck verfügt über die übliche AMG Sport-Abgasanlage, AMG Heckschürze mit 3 Diffusor-Finnen und Zierleiste in Hochglanzschwarz, sowie AMG Abrisskante auf dem Heckdeckel in Wagenfarbe. Durch das AMG Night Paket, AMG Carbon Paket Exterieur I und II lässt sich die äußere Optik zusätzlich individuell verändern, zusätzlich sind weitere 4 Felgensatz bis Mischbereifung 19″/20″ erhältlich.

Das S Modell verfügt grundsätzlich über 34 PS und 50 Nm mehr Drehmoment, als das C 63 Coupé. Zusätzlich, neben einer AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage, sind dynamische AMG Motorlager verbaut, und ein zusätzliches Fahrprogramm “Race”. Der Kühlergrill ist in Silberchrom. Im Interieur finde man ein AMG Performance Lenkrad in Leder Nappa schwarz / Mikrofaser DINAMICA, AMG Wappen in der Kopfstütze (bei Lederausstattung), AMG Kombiinstrument mit roten Applikationen, Sicherheitsgurte in Kristallgrau sowie Zierstriefen an Sitzen und Türen.

Im Vergleich zur Limousine besitzt das C 63 S Coupé u.a über ein nochmals weiterentwickeltes und auf die neue Hinterachse angepasste elektronisch geregeltes AMG-Hinterachs Sperrdifferenzial für bessere Traktion und Fahrstabilität auf äußerst sportlichen Niveau. Eine AMG Keramik Hochleistungs-Verbundbremsanlage mit Verbundbremsscheiben vorn (im Detail: 402×39 mm vorn, 360×26 mm hinten, 6-Kolben Festsattel an der Vorderachse, 1-Kolben-Faustsattel an der Hinterachse) wird exklusiv für das C 63 S Modell angeboten. Gegenüber konventionellen Bremsscheiben ist dessen Gewicht um knapp 50 % reduziert, gleichzeitig halten die Scheiben bis zu 1.500 Grad Celsius aus.

Optional ist das AMG Drivers Package für eine V-Max bis 290 km/h, sowie gegen Aufpreis eine AMG Performance Abgasanlage (schaltbar) mit Klappensteuerung über Taste für beide Motorisierungen bestellbar.


Werbung: