Marktstart im Dezember 2015: das C-Klasse Coupé #C205
Wenn auch Mercedes-Benz das C-Klasse Coupé erst auf der IAA 2015 im September vorstellt, können wir bereits heute erste Bilder des kleinen Coupés auf Basis der neuen C-Klasse präsentieren. Das neue Fahrzeug mit einem cw-Wert von 0.26, welches im Dezember 2015 beim Händler stehen wird, ist dabei 95 Millimeter länger und 40 Millimeter breiter als der Vorgänger (80 mm mehr Radstand, 60 mm mehr zwischen Stirnwand und Vorderachse) und fällt vor allem mit dem neuen Heckdesign auf.

Rahmenlose Türen, feste B-Säule
Das neue C-Klasse Coupé bietet rahmenlose Türen, aber auch die freistehenden Außenspiegeln und die hohe Bordkante soll den sportlichen Charakter unterstreichen. Das Fahrwerk – als Serienfahrwerk mit Stahlfederung ausgerüstet, optional mit AIRMATIC – ist gegenüber der Limousine 15 mm tiefer, in der Serie rollt das Fahrzeug auf 17 Zoll-Felgen. Im Interieur gibt es ein Integral-Sportsitze mit einen automatischen Gurtbringer (Einzel-Rücksitzanlage gegen Aufpreis umklappbar) – das hintere Seitenfenster ist jedoch fix, aber auch eine B-Säule ist weiterhin vorhanden.

Sicherheitssysteme auf C-Klasse Niveau
Bei den Sicherheitssystemen bedient man sich im C-Klasse-Regal: ATTENTION ASSIST in Serie, wie auch der COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS. Optional gibt es u.a. DISTRONIC PLUS, BAS PLS, der erweiterte aktive Spurhalte-Assistent, PRE-SAFE Plus sowie aktiven Park-Assistent. Die 360-Grad-Kamera ist ebenso verfügbar, wie der Verkehrszeichen-Assistent mit Falschfahr-Warnfunktion und der adaptive Fernlicht-Assistent PLUS.

4 Lenker Vorderachse mit entkoppelter Radaufhängung vorne
Das Fahrwerk hat eine neue 4-Lenker Vorderachse mit vom Federbein entkoppelter Radaufhängung, um eine Achskinematik mit viel Grip und hoher Seitenführungskraft zu ermöglichen. Am Heck gibt es eine Raumlenker-Hinterachse mit 5-Lenker-Konzept. Beim Leichtbau besteht der Kotflügel, die Motorhaube und der Heckdeckel aus Leichtmetall.

Optional steht für das Coupé die AMG Line zur Wahl, die im AMG Styling spezielle Stoßfänger und Schweller bietet, wie u.a. auch Diamantgrill mit Pins in Chrom und 18″ AMG Leichtmetallräder. Im Interieur gibt es eine Ledernachbildung ARTICO Mikrofaser DINAMICA Schwarz mit Kontrastziernähten, Multifunktions-Sportlenkrad und AMG Sportpedalanlage sowie Zierelemente in Esche schwarz offenporig in Kombination mit Alu in der Instrumententafel und Türen. Optional ist auch ein Chrom-Paket Interieur erhältlich.

Noch kein Carplay – Frontbass-System verfügbar
Bei der Sicherheit gibt es 3-Punkt Sicherheitsgurte mit pyrotechnischer Gurtstraffung und Gurtkraftbegrenzung für alle Sitze, Throax-Pelvisbags für vorne, Windowbags für vorne und hinten sowie Seitenairbags im Fond. Das Klima-System arbeitet mit der Satellitennavigation zur Tunnelerkennung zusammen, die bei Einfahrt die Umluftklappe automatisch schließt und beim Verlassen des Tunnels wieder öffnet. Beim Multimedia gibt es ein Frontbass-System (Nutzung des Volumens des Quer- und Längsträgers der Rohbaukarosse als Resonanzraum), optional das Burmester Soundsystem. Apple Car Play lässt jedoch noch auf sich warten, wie es in der Limousine ja bislang auch noch nicht verfügbar ist. Für den C 300 soll als Serie gar ein Klappenauspuff enthalten sein, gegen Aufpreis auch für die anderen Benziner.

6 Motorisierungen zum Marktstart im Dezember 2015
Als Motorisierung stehen zum Start des C-Coupés 4 Benzinmotoren und 2 Diesel-Varianten zur Verfügung: C 180 mit 156 PS (1.6 Liter 4-Zylinder), C 200 mit 184 PS sowie C 250 mit 211 PS (2 Liter)- sowie der C 300 mit 245 PS (ebenfalls 2 Liter). Die Diesel-Varianten sind als 4-Zylinder C 220 d und C 250 d mit 170 und 204 PS erhältlich.

Über Preise gibt es aktuell noch keine Angaben, damit rechnen wir erst im September 2015 zur IAA.

Bilder: Daimler AG