Optional gibt es für den Mercedes-Benz GLC das Offroad-Technik-Paket, was u.a. bis zu 5 Offroad-Fahrprogramme bietet.

Speziell abgestimmt wird u.a. ABS, ESP und ETS, parallel sind nun kontrollierte Bergabfahrten mit der Downhill Speed Regulation (DSR) möglich, eine Offroad-Lichtfunktion bis 50 km/h (in Verbindung mit ILS) lässt die LED Scheinwerfermodule um 6 Grad nach außen schwenken – für eine breitere Ausleuchtung der Strecke-, die Lichtleistung wird dabei um 3 Watt angehoben und die dynamische Kurvenlichtfunktion und die Leuchtweitenregulierung deaktiviert. Übrigens: bei Betätigung der Lichthupe bleiben die Lichtmodule weiter nach außen gerichtet, beim Einschalten des manuellen Fernlichts fahren die LED Scheinwerfermodule in die Ausgangsposition zurück.

Die Fahrprogramme können mittels 2 zusätzliche Offroad-Tasten im GLC aktiviert werden. Durch Anpassungen von Getriebeschaltpunkten, Gaspedal-Kennlinie und ABS wird die Traktion auf losem Untergrund optimiert. Die Downhill Speed Regulation (DSR) unterstützt den Fahrer dabei bei Bergabfahrten.

Elemente des Paketes:

  • 5 Fahrprogramme: Offroad, Steigung, Glätte, Anhänger und Freischaukeln (nur mit AIR BODY CONTROL Luftfederung verfügbar)
  • Bergabfahrhilfe DSR Downhill Speed Regulation
  • Offroad-Licht-Funktion (nur mit ILS Intelligent Light System)
  • Offroad-Fahrwerk + 20 mm
  • Technische Unterschutz aus GEMTEX

Das Fahrprogramm Offroad hebt das Fahrzeug um 15 mm (mit AIR BODY CONTROL), Steigung hebt das Fahrzeug um 15 mm. Freischaukeln sorgt für eine Niveauanhebung um 50 mm und hohen Schlupf am Antriebsstrang bis 20 km /h (nur mit AIR BODY CONTROL mit ADS). Die Anhänger-Funktion erleichtert das Manövrieren und Anfahren mit Anhänger auf nasser Wiese o.ä. (nur mit Anhängevorrichtung verfügbar).

Bei den Offroad-Eigenschaften des GLC soll der maximale Böschungswinkel vorne/hinten bei 29.6 bzw. 25.2 Grad liegen, die Watttiefe bei 300 mm, der Rampenwinkel bei 12.1 Grad (bei Sportfahrwerk 12.3 Grad), die Steigfähigkeit liegt bei 70 Prozent.

Bilder: Daimler AG


Werbung: