Mit 1.792 Sekunden Vorsprung konnte sich Edoardo Mortara im Audi RS5 DTM beim Samstag-DTM Rennen in Spielberg den Sieg vor Mercedes-Pilot Pascal Wehrlein sichern. Hinter Wehrlein konnten sich seine Team-Kollegen Paul die Resta und Christian Vietoris – mit einen Rückstand von 11.2 und 17.958 Sekunden – auf die Plätze 3 und 4 platzieren.

Auf die Plätze 5 und 6 kamem der Audi-Pilot Mattias Ekström (+19.300), vor Augusto Farfus im BMW M4 DTM (+19.902), bevor Gary Paffett im Mercedes-AMG C 63 DTM sich Platz 7 sichern konnte. Die Top 10 komplettieren Mike Rockenfeller im Audi (+23.534), vor Marco Wittmann im BMW (+29.879) und Adrien Tambay (ebenfalls Audi, +30.368).

Die Mercedes-Piloten Daniel Juncadella (+31.966), Maximilian Götz (+47.375) und Lcuas Auer (+49.453) kamen auf die Plätze 11, 20 und 21. Robert Wickens schaffte es hingegen nicht bis zum Rennende und konnte nur 7 Runden fahren – er stellte sein Fahrzeug wegen technischen Problemen in der Box ab.

Bilder: Daimler AG


Werbung: