Mercedes-Benz optimiert die Mercedes connect me Dienste weiter. Ab 10. Juni 2015 greifen dau weitere funktionelle Erweiterungen der Dienste.

Änderung bei der geografischen Fahrzeugüberwachung
Bei der Geografischen Fahrzeugüberwachung gibt es nun eine genauere Gebietsfestlegung, d.h. neben einem Kreis ist nun auch ein Polygon möglich. Für Hybrid- und Elektrofahrzeuge steht nun eine komfortable Routenplanung zur Verfügung, bei der man sich die Ladestationen sowie die Reichweite anzeigen lassen kann. Für eine personalisierte Anwendung der Mercedes-Benz Apps können diese nun auf dem Smartphone auch konfiguriert und sortiert werden.

Türentriegelung: nun zusätzlicher E-Mail Versand
Auf der Remote Online Web App stehen POI´s zur Verfügung, die via Smartphone ins Fahrzeug gesendet und zur Navigation verwendet werden können. Verändert wird aber auch der Dienst für die Türfernschließung /-entriegelung, welche nun um eine Passwortabfrage bei der Türfernentriegelung erweitert wurde. Bei einer Türfernentriegelung wird dazu nun jedesmal eine E-Mail versandt versandt, um den Fahrzeugbesitzer zusätzlich über das offene Fahrzeug zu informieren.

Bild: Daimler AG


Werbung: