Das Mercedes-Benz Werk Düsseldorf verstärkt seine Nachhaltigkeits-Aktivitäten und erprobt jetzt einen Gabelstapler mit Wasserstoff-Antrieb. Zwei mit Brennstoffzellen ausgerüstete Stapler werden zunächst bis Ende 2016 im Logistikeinsatz getestet. Gebaut wurden sie von der Firma Linde Material Handling GmbH, einem der weltweit führenden Hersteller von Gabelstaplern und Lagertechnikgeräten. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen des „Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennzellentechnologie (NIP)“ gefördert.

Das Projekt läuft bis zum Jahresende 2016. Die Erkenntnisse aus dem Langzeittest werden durch die Fachhochschule Hamm wissenschaftlich begleitet und dokumentiert. Um die beiden vom Projektpartner Linde gefertigten Stapler künftig zu betanken, wurde vom weiteren Partner Air Products auf dem Werksgelände eine mobile Wasserstofftankstelle errichtet, die von der Gesellschaft auch mit Wasserstoff beliefert wird.

Daimler bekennt sich nachdrücklich zu einem integrierten Umweltschutz an seinen Produktionsstandorten. Am Standort Düsseldorf kommt dem Einsatz von energiesparenden, emissions- und abfallarmen Technologien eine besondere Rolle zu, da das Werk direkt an eine Wohnbebauung und ein Wasserschutzgebiet angrenzt. Daneben steht für den Konzern die Zukunft der Mobilität schon lange im Zeichen der Elektrifizierung. Schon heute bietet das Unternehmen weltweit eine breite Produktpalette elektrischer Fahrzeugmodelle mit Batterie oder Brennstoffzelle. Gerade die Brennstoffzellentechnologie bzw. Wasserstoff als Energieträger hat großes Potenzial für die Mobilität der Zukunft. Daimler verfolgt daher weiterhin das Ziel, wettbewerbsfähige Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzelle auf den Markt zu bringen.

Bild: Daimler AG


Werbung: