Sich sechs Sekunden lang im Rhythmus der Musik bewegen und damit ein Spendenkonto füllen – das hat sich Hauptsponsor Mercedes-Benz Bank für das Internationale COLOURS Tanzfestival in Stuttgart einfallen lassen. Mit „Dance for Good“ ruft die Autobank eine ganz besondere Initiative ins Leben.


[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Jeder Passant hat vom 24. Juni bis 12. Juli auf dem Stuttgarter Rotebühlplatz, Ecke Königsstraße, die Möglichkeit, sich für Jugendliche zu engagieren, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen – mit einem Besuch in der sogenannten Tanz-Box. Heute eröffneten Franz Reiner, Vorstandsvorsitzender der Mercedes-Benz Bank, Eric Gauthier, Tänzer, Choreograph und Macher des Festivals, sowie Isabel Fezer, Stuttgarter Bürgermeisterin für Soziales, Jugend und Gesundheit, die COLOURS Tanz-Box.

Mit guter Musik und großer Leinwand, auf der die Tanzbewegungen für die Passanten als Silhouette sichtbar werden, verwandelt die Tanz-Box den Rotebühlplatz zum Dancefloor. Bis zum 12. Juli 2015 hat jeder, der vorbeikommt, sechs Sekunden Zeit, um seine besten „Moves“ zu zeigen. „Damit wird Tanz für alle sichtbar und erlebbar“, so Eric Gauthier. Für jeden Tanz spendet die Mercedes-Benz Bank sechs Euro an ein integratives Tanzprojekt für sozial benachteiligte Jugendliche und junge Flüchtlinge ohne Eltern. Dabei ist es ganz egal, ob die Vorführungen schon richtig professionell wirken oder noch etwas ungelenk daher kommen – jeder Tanz zählt. Unter www.danceforgood.de sind die Tänze dann anschließend als Kurzvideos abrufbar. Alle Tänzer haben auch die Möglichkeit, ihr Video in den sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #movedbycolours zu teilen und so die Spendensumme weiter zu erhöhen. Wird auf der entsprechenden Internetseite der „Vote“-Button gedrückt, so erhöht sich die Spendensumme jedes Mal um zehn Cent – und das bis zu 100 Klicks und damit einer Gesamtsumme von 16 Euro pro Teilnehmer.

Mit der Aktion ermöglicht die Mercedes-Benz Bank ein Tanzprojekt, bei dem benachteiligte Jugendliche und Flüchtlinge, die ohne Eltern in Deutschland leben, mit Tanz- und Theaterpädagogen über mehrere Monate ein gemeinsames Stück erarbeiten. „Tanz gibt uns die Möglichkeit, sich ohne Worte zu verständigen, über alle Kultur- und Sprachgrenzen hinweg“, so Eric Gauthier. Das Projekt ist ein Gemeinschaftswerk des Theaterhauses Stuttgart, von Gauthier Dance und des Jugendamts Stuttgart. Eric Gauthier leitet den Kick-off-Workshop, an den sich die wöchentlichen Treffen der Jugendlichen anschließen. „Immer mehr junge Flüchtlinge kommen ohne Begleitung, mittlerweile leben weit mehr als 200 von ihnen ohne Eltern hier in Stuttgart. Wir sind dankbar für Initiativen wie „Dance for Good“, die ihre Integration unterstützen“, erklärt Isabel Fezer, Bürgermeisterin der Stadt Stuttgart für Soziales, Jugend und Gesundheit.

Quelle/Bilder/Video: Daimler AG


Werbung: