Ein Eckpunkt des Sparprogramms des neuen GLC sind die Diätmaßnahmen, die dem Fahrzeug verordnet wurden. Trotz deutlich vergrößerten Außenabmessungen, einem längeren Radstand und einer erweiterten Ausstattung reduziert sich das Fahrzeuggewicht um 80 Kilogramm. Den größten Anteil daran hat die völlig neu entwickelte Materialhybrid-Karosserie, die innovative Leichtbauweise in die Großserie transformiert.

Durch den intelligenten Materialmix aus Aluminium, hoch- bis höchstfesten Stählen und widerstandsfähigem Kunststoff ist das Fundament des GLC 50 Kilogramm leichter als das Vorgängermodell mit deutlich geringeren Abmessungen – wohlgemerkt bei gleichzeitig gestiegener Steifigkeit für hervorragendes Fahrverhalten, optimiertem Geräusch- und Schwingungskomfort sowie nochmals gesteigerter Crashsicherheit.

Folgende Aluminium-Bauteile werden eingesetzt:

  • Vorderkotflügel, Motorhaube und Dach-Beplankung
  • Vorbau: Frontend (Aluminium-Strangpressprofil), Crashboxen, Rahmen zur Aufnahme von Scheinwerfern, Kühlsystem und Motorhauben- Schließsystems
  • Dämpferbeinkonsolen (Aluminium-Druckguss) zur Aufnahme der vorderen Federbeine
  • Heckbereich mit Dämpferbeinkonsolen, Querträgern und Längsträgern (Aluminium-Druckguss)
  • Türscharniere
  • 4×4-Integralträger zur Aufnahme von Vorderachse und Lenkung, Hinterachsträger
  • Fahrwerk: Vierlenker-Vorderachse mit Federlenker, Zugstrebe, oberem Dreiecksquerlenker und Achsschenkel (geschmiedetes Aluminium), Fünflenker-Hinterachse und Radträger (geschmiedetes  Aluminium). Damit sinkt das Gewicht der Hinterachse um 5 Kilogramm, bei gleichzeitig höherer Stabilität.

Diätmaßnahmen betreffen auch die Luftfederelemente der AIR BODY CONTROL, die aus glasfaserverstärktem Kunststoff bestehen. Die Aluminium- und Kunststoffkomponenten des Fahrwerks reduzieren nicht nur das Gewicht, sondern steigern durch die damit verbundene Reduzierung der ungefederten Massen auch den Fahrkomfort.

Weitere Gewichtsvorteile betreffen den 4MATIC Allradantriebstrang mit der neunstufigen Automatik 9G TRONIC mit Magnesiumgehäuse. Hier ergeben sich Gewichtsvorteile von rund 12 Kilogramm. Zudem kommen hochbelastbare Karosseriekomponenten aus Kunststoff zum Einsatz. Dazu gehört die vordere Aggregatetrennwand.

Bilder: Daimler AG