Um Sindelfingen fuhr nun ein Mercedes-AMG GT als Testträger, wobei es sich hierbei wohl um einen Detailtest gehandelt hat. Das Fahrzeug war weiterhin getarnt unterwegs, jedoch ohne das sich sich um eine geplante GT3-Straßenvariante handeln könnte.

Ist bereits ein AMG GT in der Serienvariante auffällig, ist dieser im entsprechenden Tarnkleid rund um Sindelfingen natürlich noch um so interessanter. Auch wenn Mercedes-AMG eine Straßenvariante des GT3 plant, handelte es sich hierbei um einen Testträger des bereits auf der Straße befindlichen AMG GT (S), was auch der offen gezeigte Stern mehr oder weniger bestätigt: Erlkönige des kommenden AMG GT3 in der Straßenvariante zeigen sich hierbei nicht aerodynamisch aufwendiger gestaltet, sondern sind aktuell auch noch stark – gerade am Markenzeichen – getarnt.

Der zukünftigte GT3 zeigt sich mittels großen, fest installierten Heckspoiler und veränderter Frontstoßstange. Der Kühlergrill des GT3 wird sich dabei wohl ebenso von der normalen Variante unterschrieben, während die Fahrgastzelle unverändert bleibt. In der Straßenvariante wird der GT3 wohl um die 50 PS zusätzliche Leistung bieten, die Markteinführung erwarten wir jedoch erst 2017 !


[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Bilder/ Video: Jens Walko / www.walko-art.com


Werbung: