Mercedes-Benz schickt künftig alle Modelle der G-Klasse mit bis zu 16 Prozent mehr Leistung und weniger Verbrauch auf die Straße und ins Gelände. Der G500 erhält einen neuen 4,0-Liter-V8-Biturbomotor. Alle Motorisierungen erfüllen die Anforderungen der höchsten Emissionsklasse Euro 6. Ein neu abgestimmtes Fahrwerk sowie eine feinfühligere ESP® Regelung erhöhen Fahrstabilität, Sicherheit und Straßenkomfort. Ebenfalls aufgewertet wurden Exterieur und Interieur. Gleichzeitig geht eine exklusive AMG Sonderedition an den Start.

G500 mit 422 PS V8 Motor
Der Geländewagen-Klassiker von Mercedes-Benz schreibt seine über 35-jährige Erfolgsgeschichte fort. Das Kultfahrzeug unter den Geländewagen erfüllt mit ständig weiterentwickelter Technik und hochkarätiger Ausstattung die höchsten Ansprüche der Offroad-Fans. Dieser Tradition folgend, feiert jetzt ein neuer V8-Motor mit vier Litern Hubraum, Direkteinspritzung und Biturbo-Aufladung, der bereits im Showcar G 500 4×4² präsentiert wurde, seine Weltpremiere in der G-Klasse.

Der neue Achtzylinder des G 500 basiert auf der neuen, von Mercedes-AMG entwickelten V8‑Motorengeneration, die bereits den Mercedes-AMG GT und den Mercedes-AMG C 63 im Einsatz ist. Für die Anwendung in der G-Klasse (W463) wurde der V8 modifiziert und leistet in dieser Version 310 kW (422 PS) bei einem Drehmoment von 610 Newtonmetern. Zusätzlich glänzt er durch spontanes Ansprechverhalten und hohe Durchzugskraft (5,9 Sekunden auf 100 km/h, 610 Nm bei 2250 bis 4750/min).

Ebenfalls weiterentwickelt zu Gunsten souveräner Durchzugskraft und optimierten Verbrauchs wurden die Motoren der anderen Modelle der G-Klasse:

  • Im G 350 d steigt die Leistung von 155 kW/211PS auf 180 kW/245 PS, das Drehmoment von 540 auf 600 Nm (8,9 auf 100 km/h).
  • Der AMG G 63 leistet nun 420 kW/571PS (ein Plus von 20 kW/27 PS) und bietet ein Drehmoment von 760 Nm. (5,4 auf 100 km/h)
  • Im AMG G 65 leistet der Zwölfzylinder statt 450 kW/612 PS nun 463 kW/630 PS bei einem Drehmoment von 1000 Nm (5.3 auf 100 km/h).

Die Modelle G 350 d, G 500 und AMG G 63 sind nun serienmäßig mit einer ECO Start-Stopp Funktion ausgerüstet. Mit optimierten Stoßdämpfern wurde ebenso das Serienfahrwerk neu abgestimmt. Eine angepasste ESP® Abstimmung sorgt für mehr Fahrdynamik und steigert Fahrstabilität und Fahrsicherheit. Optimierungen bei ASR und ABS verbessern gleichzeitig die Traktion und verkürzen die Bremswege.

Verstelldämpfung für G 500
Auf Wunsch ist außerdem für den G 500 eine neue Verstelldämpfung mit Sport- und Komfort-Stufe erhältlich. Sie bringt eine deutlich agilere Onroad-Performance im Sport-Modus bei uneingeschränkter Offroad-Fähigkeit und reduziert die geländewagentypische Seitenneigung in Kurven.

Optische Änderung bei G 350 d und G500
Optisch sind die neuen Modelle G 350 d und G 500 vor allem an einem neu designten Stoßfänger und einer jetzt serienmäßigen AMG Kotflügelverbreitung in Wagenfarbe leicht zu identifizieren. Der G 350 d erhält überdies als Serienausstattung 45,7-cm-Leichtmetallräder (18 Zoll) im 5-Speichen-Design. Im Interieur des G 350 d und G 500 zieht das Kombiinstrument in Zwei-Tubenoptik mit 11,4-cm-Multifunktionsdisplay mit neu gestalteten Zeigern und Zifferblättern die Aufmerksamkeit auf sich. Auch die beiden AMG Modelle erhalten ein neu designtes Kombiinstrument.

Wer seine AMG G-Klasse noch individueller gestalten möchte, kann sich eines neuen Farb-Pakets bedienen. Es bietet exklusive Exterieur-Lackierungen in solarbeam, tomatored, aliengreen, sunsetbeam oder galacticbeam. Anbauteile wie Spiegel, Stoßfänger vorne und hinten, Radlaufverbreiterungen, der Ring der Reserveradabdeckung sowie das Dach sind obsidianschwarz lackiert. Farblich auf den Lack abgestimmt sind die Ziernähte im Interieur.

Mit dem neuen Sondermodell EDITION 463 setzt Mercedes-AMG in der G-Klasse beeindruckende sportliche Akzente. Zu den exquisiten Zutaten im Interieur zählen unter anderem eine zweifarbige Instrumententafel, zweifarbige Sitze in edlem designo Leder mit Seitenwangen in Carbonleder und Kontrastziernähten, Sitz- und Türmittelfeldern im Rautendesign, Zierelemente in Carbon sowie Türzuziehgriffe in Leder Nappa.

Ein Unterschutz aus Edelstahl, seitliche AMG Sport-Streifen, ein Schutzleisten-Einleger in schwarzer Aluminium-Optik sowie exklusive 53,3-cm-Schmiederäder (21 Zoll) unterstreichen im Exterieur sowohl die Dynamik als auch die Exklusivität des Sondermodells. Das Sondermodell EDITION 463 ist auf Basis des Mercedes-AMG G 63 und des Mercedes-AMG G 65 erhältlich.

Preise für das Änderungsjahr gibt Mercedes-Benz im Juni 2015 – mit der Bestellfreigabe – bekannt.

Symbolbild: Daimler AG


Werbung: