Im Qualifying zum ersten von zwei Rennen am Lausitzring sicherte sich Pascal Wehrlein als bester Mercedes-Fahrer, mit einer Rundenzeit von 1:17.621 Minuten den fünften Startplatz. Die Pole-Position geht an Miguel Molina im Audi vor den zwei weiteren platzierten Audis mit Jamie Green und Eduardo Mordara.

Für das Mercedes-AMG DTM Team lief das Samstags-Qualifying nicht optimal. Lediglich Pascal Wehrlein auf Position 5., Robert Wickens mit dem siebten Startplatz (1:17.648 Minuten) und Paul Di Resta auf 10. (1:17.902 Minuten) schafften es unter die Top-Ten in der Startaufstellung. 

Daniel Juncadella konnte mit einer Zeit von 1:17.964 Minuten den 13. Startplatz holen. Weniger positiv lief das Qualifying für Christian Vietoris, Lucas Auer, Maximilian Götz und Gary Paffett. Die vier Piloten belegen leider nur die Startplätze 20 bis 23. Hier bleibt nur auf das im Rennen zu hoffen – heute um 18.05 Uhr – ob eine Steigerung nicj möglich ist. 

Nach den Leistungen der Qualifikation scheinen die Audis am Eurospeedway zu dominieren, die sich die ersten zwei Startreihen teilen. Bester BMW ist der Titelverteidiger Marco Vietnam auf der sechsten Startposition.

1. Miguel Molina/Audi 1:17.438
2. Jamie Green/Audi 1:17.559
3. Eduardo Mortara/Audi 1:17.564
4. Mathias Ekström/Audi 1:17.564
5. Pascal Wehrlein/Mercedes 1:17.621
6. Marco Wittmann/BMW 1:17.635
7. Robert Wickens/Mercedes 1:17.648
8. Maxime Martin/BMW 1:17.729
9. Tom Blomqvist/ BMW 1:17.890
10. Paul Di Resta/Mercedes 1:17.902
11. Timo Scheider/Audi 1:17.935
12. Felix Da Costa/BMW 1:17.956
13. Daniel Juncadella/Mercedes 1:17.964
14. Mike Rockenfeller/Audi 1:17.981
15. Bruno Spengler/BMW 1:18.014
16. Nico Müller/Audi 1:18.030
17. Martin Tomzyck/BMW 1:18.078
18. Timo Glock/BMW 1:18.115
19. Augusto Farfus/BMW 1:18.132
20. Christian Vietoris/Mercedes 1:18.220
21. Lucas Auer/Mercedes 1:18.260
22. Maximilian Götz/Mercedes 1:18.321
23. Gary Paffett/Mercedes 1:18.457
24. Adrian Tambay/Audi – keine Zeit

Bilder: ©Philipp Deppe/MBpassion.de


Werbung: