Die Erfolgsgeschichte der Kompaktwagen von Mercedes-Benz begann 1997 mit der Markteinführung der A-Klasse. Seitdem haben sich mehr als vier Millionen Kunden für eine A-Klasse, B-Klasse, einen CLA oder GLA entschieden.

Mercedes-Benz Werk Kecskemét, Ungarn: Produktion CLA Shooting Brake Mercedes-Benz Kecskemét plant, Hungary: CLA Shooting Brake production

Als jüngstes Mitglied der Kompaktwagenfamilie von Mercedes-Benz feierte der CLA Shooting Brake am Wochenende seine Markteinführung und erwies sich als echter Publikumsmagnet: 110.000 Besucher kamen in Deutschland zu den Händlern. Insgesamt wurden 1.700 Probefahrten durchgeführt.

Besonders beliebt sind die Modelle der A- und B-Klasse, des CLA und GLA auf dem Heimatmarkt von Mercedes-Benz. Mehr als jeder fünfte Kompakte ging im vergangenen Jahr an einen Kunden in Deutschland. In China nahmen die Verkäufe 2014 um über 36% in diesem Segment zu, in Großbritannien um über 55%. In den USA konnte der Absatz mehr als verdoppelt werden. Rund jeder zweite Fahrer eines Mercedes-Benz Kompaktwagens in Deutschland und Westeuropa fuhr vorher ein Wettbewerbsfahrzeug.

Die neue Generation der A-Klasse feierte im September 2012 ihre Markteinführung. Aufgrund des weltweit großen Erfolges dieses Modells wird sie nicht nur in Rastatt, sondern seit August 2013 zusätzlich beim finnischen Produktionsspezialisten Valmet Automotive gefertigt. Ihre Popularität nahm im vergangenen Jahr in Großbritannien um über 46% zu, im Wachstumsmarkt China sogar um über 51%. Die meisten A-Klassen gehen jedoch nach wie vor an Kunden in Deutschland.

Seit 2014 ist die neue B-Klasse auf dem Markt und auch als B-Klasse Electric Drive erhältlich. Bei der J.D. Power Zufriedenheitsstudie gewann die B-Klasse 2014 in ihrem Segment und erreichte mit 82,4% den höchsten Zufriedenheitswert. Mit dem CLA bietet Mercedes-Benz seit 2013 in den USA erstmals ein Fahrzeug im Kompaktwagensegment an. Dieses dient vielen US-Amerikanern als Einstieg zur Marke. Fast jeder dritte im ungarischen Kecskemét produzierte CLA wird von Kunden in den USA, dem größten Absatzmarkt des Coupés, in Empfang genommen.

Die meisten GLA gingen 2014, im Jahr der Markteinführung, an Kunden in Deutschland und in den USA. Der GLA wurde 2014 – wie auch der CLA und die B-Klasse – von „Focus Online“ und dem Marktforschungsinstitut „Bähr & Fess Forecast“ zum wertbeständigsten Fahrzeug seiner Klasse gekürt. Seit der Einführung der neuen Kompaktwagenmodelle wird die Marke Mercedes-Benz spürbar jünger. Das Durchschnittsalter der europäischen Fahrer der neuen A-Klasse-Generation liegt heute mehr als zehn Jahre unter dem der Vorgängerbaureihe. In China beträgt das Durchschnittsalter 34 Jahre. Der CLA spricht in erster Linie eine junge, kinderlose Kundengruppe an, wohingegen die B-Klasse vor allem bei jungen Familien beliebt ist.

Entsprechend breit gefächert sind die Kundenansprüche an die Mercedes-Benz Kompaktwagen. CLA- und A-Klasse-Kunden zielen vor allem auf Fahrspaß, Sportlichkeit und technologischen Fortschritt ab. Kunden der B-Klasse legen besonderen Wert auf Funktionalität, Komfort und ein großes Platzangebot. Allen gemein ist der ausgeprägte Wunsch nach fortschrittlichem, aussagekräftigem Design.

Bei den Interieur-Ausstattungen sind besonders der Aktive Park-Assistent und das Licht- und Sicht-Paket beliebt. Auch auf das Panorama-Schiebedach, eine Sitzheizung und Bi-Xenon-Scheinwerfer möchten viele Fahrer nicht verzichten.

Bei den Motorisierungen zeigt sich weltweit ein geteiltes Bild: Während bei der A- und B-Klasse besonders die 180er Motorisierungen (Benziner und Diesel) beliebt sind, wählen CLA-Kunden am meisten den CLA 250 und den CLA 250 4MATIC, GLA-Kunden entscheiden sich häufig für den GLA 250 4MATIC.

Quelle: Daimler AG


Werbung: