Sonderpräsentation der Zeichnungen von Dr. Masao Kozu: Vom 3. März bis 12. April 2015 stellt das Mercedes-Benz Museum ausgewählte Motive sowie den Künstler und sein umfangreiches Schaffen vor. Seit bald sechzig Jahren zeichnet der Japaner Dr. Masao Kozu sämtliche Fahrzeuge von Benz, Daimler und Mercedes-Benz. Mehr als 5.000 Werke sind so seit 1956 entstanden. Die Sonderpräsentation auf Ebene 0 vor dem Museumsshop ist kostenfrei.

Kozu

Im Alter von 16 Jahren ist es um Dr. Masao Kozu geschehen. Ende der 1940er-Jahre sieht er auf den Straßen Tokios ein zweisitziges Mercedes-Benz 320 Cabriolet B aus der Vorkriegszeit. Er ist ein für allemal fasziniert von der Marke – und beginnt zu zeichnen. Das Ziel: Sämtliche Fahrzeuge in der fast 130-jährigen Geschichte der Marken Benz, Daimler und Mercedes-Benz auf Papier zu bannen. Über 5.000 Zeichnungen sind seitdem entstanden, zunächst ausschließlich in Schwarzweiß und in jüngeren Jahren auch in Farbe. Und stets von Hand: Für jedes Motiv benötigt der heute 84-Jährige zwischen sechs und acht Stunden.

Die Motive muten sehr sachlich an – doch exakte technische Zeichnungen, darauf legt Dr. Masao Kozu wert, sind es nicht. „Wichtig ist die Stimmung des Wagens, diese will ich darstellen“, beschreibt er seine Arbeit, „deshalb ist der Sichteindruck entscheidend und nicht die absolute Genauigkeit.“ Mit diesem Anspruch sieht er sich genau in der Mitte zwischen Kunst und Technik. Als Vorlagen dienen ihm Technikdarstellungen, Fotos und Modelle.

„Mit 21 Jahren habe ich erste Briefe nach Stuttgart geschrieben und um Zusendung von Fotos und Produktinformationen gebeten“, erinnert sich Dr. Masao Kozu. „Dabei hatte ich das Glück aus Stuttgart immer wieder zuverlässig bedient worden zu sein.“

Quelle: Mercedes-Benz Museum