Der neue Mercedes-Benz GLE wird Ende September 2015 beim Händler stehen und erhält am 7. April 2015 die Verkaufsfreigabe. War der Einstiegspreis in die “ML”-Welt bislang bei 56.227,50 Euro für den 250 4MATIC gehalten, starten die Preise für den GLE 250 d ohne Allradantrieb voraussichtlich auf unter 54.000 Euro.

Mercedes-Benz GLE, W 166,  face lift 2015

Einstieg in die GLE-Welt unter 54.000 Euro
Mercedes-Benz wird wohl mittels neuem GLE einen erneuten Angriff auf die Konkurrenz starten – und wird den Einstiegspreis bei unter 54.000 Euro für den GLE 250 d (ohne Allradantrieb 4MATIC) festsetzen. Mit Blick auf die Münchner Konkurrenz von BMW, starten die Preise beim BMW X5 sDrive25d mit 218 PS bei 54.050,00 Euro – ohne auf genaue Ausstattungsdetails zu achten oder den Preis im Detail zu bereinigen.

Mercedes-Benz GLE, W 166,  face lift 2015

GLE 500 e 4MATIC Motorisierung neu im Angebot
Durch den Umstand, das es sich beim GLE um eine doch recht umfangreiche Modellpflege der Baureihe W166 handelt, halten sich die Preisänderungen bei den Motorisierungen aber wohl eher in Grenzen und werden teils nur sehr geringfügig bzw. unwesentlich angehoben. Zur Erinnerung: der bisherige ML 250 BlueTEC 4MATIC war bislang für 56.227,50 Euro, der 350 BlueTEC für 60.035,50 Euro bw. der ML 400 für 60.212 und der ML 500 für 76.219,50 Euro zu haben – hier erwarten wir nur leichte Preissteigerung um jeweils 500-800 Euro. Interessant wird es hingegen bei der neuen GLE 500 e 4MATIC – Variante, wo wir jedoch einen Preis um die 74.000 Euro erwarten.

Mercedes-AMG GLE 63 S, W 166,  face lift 2015

Mercedes-AMG GLE-Varianten mindestens ab 111.000 Euro
Der Einstieg in die AMG-Varianten des neuen GLE, hier als GLE 63 4MATIC wird sich im groben ebenso an den Preisen des bisherigen ML 63 AMG halten, also nur sehr geringfügig auf rund 111.000 Euro erhöhen, die Top-Motorisierung GLE 63 S 4MATIC wird jedoch wohl nicht unter 121.000 Euro zu haben sein.

Genaue Preise sind erst zur Verkaufsfreigabe zu erwarten, die wir dann natürlich auch bei uns veröffentlichen werden. Einen ersten “eigenen Blick” auf den GLE werden wir jedoch noch im Laufe des heutigen Samstag direkt aus Alabama / USA liefern können, wo wir uns aktuell auch aufhalten.

Bilder: Daimler AG