Unsere 3. Etappe beim #MBRT15 – Roadtrip führte uns vom Startpunkt in den Südstaaten, Charleston, über Wilmington in Delaware weiter in das 900 Kilometer entfernte Washington D.C. Mit kurzem Halt an der Küste durchaus eine ordentliche Tagesstrecke, die wir uns hier vorgenommen hatten.

Guarding the new GLE

Guarding the new GLE

Vom Startpunkt in Charleston ging die Montags-Tagesetappe von den Südstaaten weiter Richtung Wilmington (New Castle County) im US-Staat Delaware, dort über die Tender Bridge nach Washington D.C, wo wir im Bezirk Georgetown – unweit der Georgetown Universität – unser Nachtquartier beziehen konnten.

Guarding the new GLE

Guarding the new GLE

Die letzte Etappe am Ende Dienstag führt uns dann auch endlich nach New York City, dessen Wegstrecke wohl eine der kürzesten beim Roadtrip #MBRT15 sein sollte.

Guarding the new GLE

Guarding the new GLE

Die Fahrt bis nach Washington D.C. zog sich jedoch, zumal wir eigentlich einen Schwerpunkt hatten: bei Tageslicht in der US-Hauptstadt ankommen, um wenigstens noch einige Bilder vor Ort erstellen zu können. Das hieß für uns nur eines: Kilometer an Kilometer setzen, ohne sich großartig aufzuhalten. – trotz dessen konnten wir Mittags noch einige Gruppenbilder der Roadtrip-Fahrzeuge erstellen, die wir der Galerie hinzugefügt haben.

Der Umstand war natürlich wieder mehr als passend: da ist man schon einmal in einer US-Metropole, wie Washington, D.C. – und hat am Ende trotzdem keine Zeit, da man “auf Durchreise” ist. Trotz dessen: wir schauen, was vor Ort noch geht…

Guarding the new GLE

Guarding the new GLE

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe