Auf dem Genfer Auto Salon 2015 stellt Brabus seinen neuen “ROCKET” vor – den ROCKET 900 auf Basis des S 65 AMG von Mercedes-Benz. Das Herzstück ist ein V12 BiTurbo 6.3 Liter Hubraum mit 900 PS Spitzenleistung sowie ein maximales Drehmoment von 1.500 Nm. In 3.7 Sekunden geht es auf 100, die V-Max liegt dabei bei über 350 km/h.

Supercar auf Basis der S-Klasse: der neue BRABUS ROCKET 900 feiert in Genf Weltpremiere: der 6.3 V12 BiTurbo Hubraummotor mit 662 kW / 900 PS Spitzenleistung und einen maximalen Drehmoment von 1.500 Nm katapultiert den Luxus-Viertürer in 3.7 Sekunden auf 100 km/h (in 9.1 Sekunden 200 km/h) – und beschleunigt dabei auf über 350 km/h. Die Spitzenleistung wird bei 5.500 u/min erreicht, der Drehmoment von 1.500 Nm liegt bereits bei 4.200 u/min an, wird aber elektronisch auf 1.200 Nm begrenzt.

Der Zwölfzylinder im S65 wurde von Brabus bis ins letzte Detail überarbeitet: einer aus dem Vollen gefrästen Spezialkurbelwelle mit längeren Hub und mit der Kombination aus vergrößerten Zylinderbohrungen und dazu passenden geschmiedeten Kolben mit aus dem Vollen gefrästen Spezialpleueln wurde der Hubraum auf 6.3 Liter erweitert.

Anstelle der beiden Serien-Turbos kommen nun Lader mit größerer Verdichtereinheit und Turbine mit modifizierten Auspuffkrümmern zum Einsatz. 90 Millimeter starke Downpopes gehören ebenso zum Umbau, wie eine klappengesteuertes Edelstahl-Auspuffanlage mit staudrucksenkenden Metallkats. Über das entwickelte BRABUS Ansaugmodul 900 wird die Lüftführung in der Motorhaube direkt vom Kühlergrill aus beamtet, parallel wurden Kennfelder für Einspritzung und Zündung abgestimmt.

Bilder: Brabus