Mercedes-AMG präsentierte als Weltpremiere am Genfer Autosalon 2015 seinen neuen Mercedes-AMG GT 3, der ab Ende 2015 an die ersten Kundenteams ausgeliefert wird. Als Basis für das Fahrzeug dient dabei der Serien-GT, jedoch optimiert und mit Einsatz des 6.2 Liter V8 Saugermotors, statt des 4 Liter Bi-Turbos.

Genf 2015

Genf 2015

Wie bei der Straßenversion besteht die Fahrzeugstruktur des neuen GT3 aus einem sehr leichten und extrem steifen Aluminium-Spaceframe. Der Pilot wird durch eine stabile Carbon-Sitzschale und einen integrierten Überrollkäfig aus hochfestem Stahl geschützt.

Um das Fahrzeuggewicht weiter zu senken, sind Motorhaube, Türen, vordere Kotflügel, Front- und Heckschürze, Seitenwand, Seitenschweller, Diffusor, Heckdeckel und Heckflügel aus besonders leichtem und gleichzeitig hochfestem Carbon gefertigt.

Genf 2015

Genf 2015

Das sequenzielle Sechsgang-Renngetriebe des GT3 ist – wie beim Serien-GT – nach dem Transaxle-Prinzip an der Hinterachse montiert und ermöglicht damit eine optimale Gewichtsverteilung. Eine weitere Gemeinsamkeit sind die Doppelquerlenkerachsen, die fast komplett aus Aluminium bestehen.

Genf 2015

Bilder: MBpassion.de


Werbung: