Nach der bisherigen Planung wird Daimler noch in diesem Jahr Googles “Open Automotive Alliance” beitreten, so nun ein Konzernsprecher gegenüber der Zeitschrift “Automobilwoche”, und künftig auch das Betriebssystem Android Auto nutzen.

Beitritt zur OAA noch 2015
Die Open Automotive Alliance von Google steht bereits seit Januar 2014 und umfasst derzeit 28 Automobilbauer, u.a. den Ingolstädter Hersteller Audi als Gründungsmitglied – der Münchner Hersteller BMW lehnt eine Zusammenarbeit mit Google bislang noch ab. Nach Angaben des Daimler-Sprechers soll der Beitritt zur OAA noch in diesem Jahr erfolgen und der Schutz der Daten besonders berücksichtigen. Daimler setzt dabei besonderen Wert auf Datensparsamkeit und will eine unnötige Daten-Weitergabe verhindern.

Unterstützung von Apple Carplay und Android Auto
Die Daimler AG möchte in Zukunft seine Autos mit Android Auto unterstützen, neben dem Konkurrenzprodukt Apple Carplay, – somit wäre der Käufer von Fahrzeugen nicht mehr an eines der beiden Smartphone-Betriebssysteme gebunden. Mittels Android Auto kann u.a. die Navigation samt Verkehrsmeldungen, aber auch die Musiksteuerung realisiert werden. SMS lassen sich diktieren und versenden, Wetterinformationen abrufen oder Google direkt befragen.

Fraglich bleibt der Termin für einen Serieneinsatz, wobei es aktuell trotz Ankündigung des Konzerns noch nicht einmal Apple Carplay in Kundenhand gibt.

Bild: Daimler AG


Werbung: