In Immendingen ist heute der erste Spatenstich für den Neubau der neuen Teststrecke der Daimler AG erfolgt, in dem der Stuttgarter Hersteller rund 200 Millionen Euro investieren wird. Ab 2017 soll der Standort in Betrieb gehen und bei der Entwicklung von Assistenzsystemen und autonomen Fahren unterstützen.

Spatenstich Daimler Prüf- und Technologiezentrum Immendingen (v

Zusammen mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann erfolgte heute in Immendingen der erste Spatenstich für den neuen Standort der Daimler AG. Der Autokonzern wird für die neue Teststrecke rund 200 Millionen Euro investieren, um dort ab 2017 neue Assistenzsysteme sowie das autonome Fahren weiter zu entwickeln. Außerdem werden Schwerpunkte des Prüf- und Technologiezentrums darauf liegen, Verbrennungsmotoren noch effizienter zu machen, innovative Antriebstechnologien zu entwickeln und Zukunftstechnologien rund um Mobilität zu erproben.

IF

Von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben erwarb die Daimler AG eine Fläche von mehr als 450 Hektar mit über 90 Gebäuden der ehemaligen Oberfeldwebel-Schreiber-Kaserne mit Schießanlage. Im hochmodernen Zentrum für zukünftige Automobil-Technologien sollen 300 Arbeitsplätze angesiedelt werden. Bereits im Januar 2015 haben erste Daimler-Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz im ehemaligen Soldatenheim auf dem Gelände bezogen. In den kommenden Monaten werden weitere Ingenieure die Entwicklungsarbeit am Standort aufnehmen.

Genehmigung Prüf- und Technologiezentrum Immendingen am 30.04.2

Bild: Daimler AG

Anzeige: