Aktuell ist der App-Store von Mercedes-Benz offline, – und das schon bereits längere Zeit. Offiziell werden hier den Kunden “wegen technischen Gründe” angezeigt, der eigentliche Grund ist jedoch die Umsetzung der EU-Mehrwehrtsteuersystemrichtlinie, welche der deutsche Gesetzgeber bis zum 01.01.2015 umsetzen musste.

Onlinedienste von Mercedes-Benz betroffen
Das neue Mini One Stop Shop – Verfahren, kurz MOSS, bremst aktuell die Onlinedienste von Mercedes-Benz aus. Der App Store des Herstellers aus Stuttgart ist wegen der Umsetzung auf das neue Verfahren der Finanzverwaltung offline. Wie uns ein Sprecher der Daimler AG mitteilte “[….]arbeiten wir bereits an einer Lösung. Kunden können sich auch an MBA.apps@daimler.com wenden und werden entsprechend benachrichtigt, sobald der App Store wieder online ist.”.

MOSS-Verfahren nach EU-Mehrwertsteuersystemrichtlinie
Grund des Problems sind Probleme mit der Umsetzung der EU-Mehrwertsteuersystemrichtlinie, die der deutsche Steuergesetzgeber bis zum 01.01.2015 umsetzen musste. Zum 01. Januar 2015 ist deshalb das sogenannte MOSS-Verfahren, was für Mini One Stop Shop- Verfahren steht, eingeführt worden. Demnach erfolgt die Umsatzbesteuerung von auf elektronisch erbrachten Dienstleistungen ab dem 1. Januar 2015 nicht mehr in dem Staat, in dem der leistende Unternehmer ansässig ist, sondern am Verbrauchsort.

Dies betrifft Unternehmen, die in den Bereichen Telekommunikation, Rundfunk und elektronische Dienstleistungen im EU-Ausland tätig sind. Sie dürfen ab 01.01.2015 ihren Privatkunden keine deutsche Umsatzsteuer mehr in Rechnung stellen, stattdessen müssen diese Unternehmer dann den Umsatzsteuersatz des jeweiligen EU-Landes abrechnen. Zur Vereinfachung soll das MOSS-Verfahren dienen, wobei es aktuell noch Probleme gibt.

Konkret betrifft das Unternehmen mit Webhosting, Fernwartung und Software-Dienstleistungen (SaaS) aller Art, Digitaler Content (Fotos, Bilder, Musik, E-Books usw.), Datenbanken, digitale Weiterbildungs- und Informationsplattformen (Online-Seminare usw.) oder Online-Marktplätze und Verkaufsportale sowie alle Arten von Internet-Service-Paketen, die mehr anbieten als den einen reinen Internet-Zugang.

Anzeige:

Bild: Marc Christiansen

Anzeige: