Für die Mercedes-Benz V-Klasse sowie für den neuen Vito ist nun ein neuentwickeltes Aufstelldach verfügbar, welches unter dem Namen SCA angeboten wird. Das Dach SCA 152 öffnet vorne und ist zuerst für die lange Aufbaulänge verfügbar.

Der Mercedes-Benz Vito mit neuem Aufstelldach; The Mercedes-Benz

Mercedes-Benz und C.F. Maier haben gemeinsam für die neue Mercedes-Benz V-Klasse und den Vito ein Aufstelldach entwickelt, das unter dem Markennamen SCA ange­boten wird. Das vorn öffnende Dach mit der Bezeichnung SCA 152 ist jeweils für die lange Aufbaulänge beider Fahrzeuge mit einer Gesamtlänge von 5,14 m erhältlich. Zusätzlich wird im Frühjahr mit dem SCA 153 ein weiteres, hinten öffnen­des Aufstelldach für die beiden Mercedes-Benz Fahrzeuge folgen.

Der Mercedes-Benz Vito mit neuem Aufstelldach; The Mercedes-Benz

Mit dem SCA-Aufstelldach präsentieren sich die Mercedes-Benz V-Klasse und der Vito erstmals als optimale Basisfahrzeuge für individuelle Reisemobilaus- und umbauten. Auf der Messe CMT in Stuttgart ist auf dem Mercedes-Benz Stand ein Vito mit SCA-Aufstelldach zu sehen. Außerdem zeigen verschiedene Ausbauer auf Basis von V-Klasse und Vito mit SCA-Aufstelldach individuelle Aus- und Aufbaulösungen.

Das Dach wird in Sandwichbauweise hergestellt und besteht aus einer GfK-Schale (GfK = glasfaserverstärkter Kunststoff), die im Vakuum-Expansionsverfahren (VEX) produziert wird, sowie einer Hartschaumisolierung. Zusätzlich ist auf der Innenseite ein haptisch angenehmes und wohnliches Knautschvelours aufgebracht. Diese Materialkombination ist leicht und steif und gewährleistet gleichzeitig beste Wärme- und Schalldämmung.

Das Aufstelldach schmiegt sich mit seiner flachen Kontur perfekt an die Silhouette von V-Klasse und Vito an. Ein Dachspoiler – ebenfalls aus GfK – im Anschluss an die Windschutzscheibe gewährleistet eine optimale optische und aerodynamische Anbindung. Serienmäßig wird das Dach in Arktikweiß geliefert. Auf Wunsch ist eine Lackierung in Wagenfarbe möglich. Der mechanische Aufstellmechanismus des Dachtyps SCA 152 basiert auf Scheren im hinteren Bereich und zwei Gasfedern seitlich. Das komplett vormontierte Aufstelldach erleichtert Campingbusherstellern die Anpassung an das Basismodell.

Unter der Dachschale befindet sich serienmäßig ein Bett mit einer Liegefläche von 2,00 x 1,15 m. Die hohen Aufstellscheren stellen eine große Beinfreiheit sicher. Wird das Bett bei geöffnetem Dach nicht genutzt, lässt es sich mit Unterstützung von zwei Gasfedern ebenfalls hochklappen. Diese Funktion führt zu einem enormen Platzangebot mit großer Stehhöhe im Fahrzeug.

Der hochwertige Stoffbalg des Dachs hat drei halbkreisförmige Fenster, die mit einem Doppelreißverschluss ausgestattet sind. Sie sind links und rechts sowie an der Stirnseite angebracht. Die Fenster in Fahrtrichtung links und an der Stirnseite verfügen über Fliegengitter. Das Fenster rechts hat einen Einsatz aus glasklarem Kunststoff. Ein praktischer Einklappmechanismus mit eingenähten Kunststoffstäben zieht den Stoffbalg beim Schließen der Dachschale automatisch nach innen. Dadurch wird der Stoffbalg nicht zwischen Karosserie und Dach eingeklemmt.

Bilder: Daimler AG


Werbung: