Daimler Trucks in Indien feiert in diesem Tagen ein Produktionsjubiläum: Im südwestindischen Chennai lief der 20.000ste Lkw vom Band.

Beim Jubiläumsfahrzeug handelte es sich um den Kipper BharatBenz 2523C.

Rund die Hälfte der nunmehr 20.000 in Indien gefertigten Fahrzeuge wurde im Jahr 2014 produziert. Dies unterstreicht die hohe Geschwindigkeit, mit welcher der Produktionsstandort in den vergangenen Monaten gewachsen ist.

Anzeige:

„Mit der Produktion unseres 20.000sten Lkw haben wir den nächsten Meilenstein in der Erfolgsgeschichte von DICV erreicht“, sagte Erich Nesselhauf, CEO und Managing Director von DICV. „Mit unseren modernen, maßgeschneiderten Trucks haben wir die indische Lkw-Industrie grundlegend verändert. Dies bestätigen sowohl unsere Kunden und zeigt sich inzwischen auch in der großen Marktakzeptanz, die wir aufgrund der hohen Qualität unserer Produkte sowie unseres Vertriebs und Aftersales‘ erreichen.“

Das Werk in Chennai produziert Lkw und Motoren der drei Daimler Trucks-Marken BharatBenz, FUSO und Mercedes-Benz.
Seit Produktionsstart der schweren Lkw im Juni 2012 hat Daimer India Commercial Vehicles das Produktionsvolumen monatlich erhöht. Das Produktportfolio ist seither um mehrere schwere und mittelschwere Lkw gewachsen. Zusammen mit den im Januar 2014 vorgestellten Modellen, drei Sattelzugmaschinen sowie ein Lkw für den Bergbau- und Baustelleneinsatz, bietet BharatBenz Lkw in allen wichtigen Segmenten von neun bis 49 Tonnen an. Zudem montiert DICV den Mercedes-Benz Actros in CKD-Fertigung (completely knocked down).

Seit Mai 2013 rollen am Standort in Chennai außerdem FUSO-Lkw vom Band, die in asiatische und afrikanische Wachstumsmärkte exportiert werden. Jüngst kamen die Märkte Indonesien und Uganda hinzu. Unter dem Dach von Daimler Trucks Asia arbeitet das Unternehmen eng mit der japanischen Daimler-Tochter Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC) zusammen.

Neben Lkw werden in Chennai künftig auch Busse der Marken BharatBenz und Mercedes-Benz produziert. Daimler investiert dafür rund 50 Millionen Euro in ein neues Buswerk, das bis zum zweiten Quartal 2015 auf dem Gelände von DICV auf einer Fläche von etwa 113.000 Quadratmetern entsteht. Es ist zunächst auf eine Kapazität von 1.500 Fahrzeugen pro Jahr ausgelegt, die auf bis zu 4.000 Einheiten erweitert werden kann. Der Standort Chennai wird damit das erste Daimler-Werk weltweit sein, in dem Lkw, Busse und Motoren für insgesamt drei Marken vom Band laufen.

Quelle: Daimler Trucks