Sunnyvale, CA. An der Führungsspitze von Mercedes-Benz Research & Development North America (MBRDNA) hat es einen Wechsel geben. Seit dem 1. Dezember 2014 ist Arwed Niestroj als neuer CEO verantwortlich für die rund 300 MBRDNA-Mitarbeiter an den RD-Standorten in den USA.

Arwed Niestroj begann seine berufliche Laufbahn 1995 bei der damaligen Mercedes-Benz AG. Neben verschiedenen strategischen Funktionen und Aufgaben in der Konzernforschung, war er zwischen 2007 und 2011 im Bereich Brennstoffzelle tätig und unter anderem verantwortlich für den „F-Cell World Drive“, der ersten Weltumrundung mit Brennstoffzellenfahrzeugen. Zuletzt hat Arwed Niestroj als Geschäftsführer die EM-motive GmbH, ein Joint Venture zwischen Bosch und Daimler, aufgebaut. Arwed Niestroj tritt die Nachfolge von Johann Jungwirth an. Dieser hatte MBRDNA seit 2009 geleitet und das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen.

Mercedes-Benz im Silicon Valley
Bereits zu Beginn der 1990er Jahre hat Mercedes-Benz erkannt, dass im Silicon Valley nicht nur IT-Geschichte, sondern auch an der automobilen Zukunft geschrieben wird – und eröffnete als erster Automobilhersteller einen eigenen Forschungsstandort im Innovationszentrum Silicon Valley. Als Teil des internationalen RD-Netzwerkes von Daimler, trägt MBRDNA durch optimale Ergänzung und enge Vernetzung mit den anderen RD-Standorten auf der ganzen Welt dazu bei, langfristig die Technologieführerschaft von Mercedes-Benz Fahrzeugen und damit auch die Wettbewerbsfähigkeit des gesamten Konzerns zu sichern.

Anzeige:

Quelle: Daimler AG