Nun endlich bestätigt: Mercedes-Benz ändern die Nomenklatur der Fahrzeuge und bekannt viele Modelle jetzt anders. Für die Modelle der SUVs gilt somit: aus GL wird GLS, aus ML wird GLE und als GLK wird GLC ! Der SLK wird auf SLC unbenannt!

Neue Nomenklatur Mercedes-Benz Modellreihen

Bestätigt: GLE, GLS, GLC, und SLC !
Die neue Nomenklatur der Mercedes-Benz Modellreihen ist beschlossen – und nun auch endlich bestätigt. Mercedes-Benz benennt zukünftige Modelle – beginnend ab 2015 – des GL nun als GLS, den ML als GLE (bzw. GLE Coupé), und den GLK auf GLC um. Keine Änderungen gibt es hingegen beim G und beim bereits vorhanden GLA. Der SL Roadster wird weiterhin so genannt, Änderungen gibt es dafür beim SLK, der zukünftig – ab 2016 – auf SLC hören wird. (erste Details hatten wir bereits hier).

Neue Nomenklatur Mercedes-Benz Modellreihen

Die Systematik der neuen Nomenklatur soll dabei einfach, klar und transparent sein. Die Modellbezeichnung ist immer ein Akronym aus einem bis drei Großbuchstaben. Die Antriebsarten werden mit einem Kleinbuchstaben bezeichnet. Im Mittelpunkt stehen die fünf Kernmodellreihen A, B, C, E und S, die den Kunden auch weiterhin Orientierung geben werden. Für die Modellbezeichnung der SUVs gilt: In Anlehnung an die legendäre G-Klasse führen alle SUV-Modelle künftig die Anfangsbuchstaben „GL“ im Namen. Dabei bezeichnet das „G“ die Abstammungslinie. Das „L“ kommt in der Historie von Mercedes-Benz immer wieder vor. Es ist ein Verbindungsbuchstabe, der die Modellbezeichnungen einprägsamer und besser sprechbar werden lässt, bekannt etwa vom legendären SL oder aktuell vom CLS und CLA. Danach folgt der dritte Buchstabe, der die Zugehörigkeit zur jeweiligen Kernmodellreihe beschreibt.

Bei den 4-türigen Coupés ist die Systematik analog aufgebaut: die ersten Beiden Buchstaben “CL” bezeichnen die Herkunft, der dritte Buchstabe die Anbindung an eine der Kernmodellreihene: also CLA, CLA ShootinB rake sowie CLS und CLS Shooting Brake.

Neue Nomenklatur Mercedes-Benz Antriebstechnik

Unbenennung Antriebsarten – neue Bezeichnungen
Parallel zu den Modellbezeichnungen erhalten auch die Antriebsarten eine neue Bezeichnung: dabei steht c für “compressed natural gas”, was bislang Natural Gas Drive heiß. Der “d” steht für “diesel”, was bislang BlueTEC und CDI genannt worden ist, das “e” für “electric” – bislang PLUG-IN HYBRID, BlueTEC PLUG-IN Hybrid und Electric Drive. Das “f” steht nun für “fuel cell”, bislang F-CELL, das “h” steht für “hybrid”, bislang HYBRID und BlueTEC Hybrid. Benziner bleiben ohne Zusatz, Allradfahrzeuge erhalten weiterhin die Bezeichnung 4MATIC.