Mercedes-Benz erweitert sein MULTIBEAM LED Licht im kommenden Jahr auf 84 Lichtzellen, statt der bislang in der Modellpflege des CLS verbauten 24 einzelnen Dioden pro Scheinwerfer. In 3 Reihen mit je 28 Segmenten sind die Dioden einzeln schaltbar und dimmbar.

Einsatz von 84 Lichtzellen pro Scheinwerfer
Die nächste Entwicklungsstufe bei LED-Scheinwerfern startet Mercedes-Benz nicht mehr mit 24 einzelnen Dioden pro Scheinwerfer, wie aktuell im neuen CLS und dessen MULTIBEAM LED Lichts, sondern mit 84 Lichtzellen, die in drei Reihen mit je 28 Segmenten angeordnet werden. Jede Diode wird via Kamerasystem gesteuert und einzeln geschaltet oder gedimmt – ein Anpassen an die jeweilige notwendige Lichtsituation geschieht so problemlos. (erste Bilder hatten wir bereits hier.)

Mittels “High Range” LED Modul arbeitet Daimler aktuell aber auch an der Reichweite von Scheinwerfern mit einer maximalen Reichweite von 650 Meter in der Nacht – dessen Einsatz erfolgt bereits 2015.

Einsatz in der nächsten E-Klasse der Baureihe 213
Nach unseren Informationen kommt das neue Licht zuerst in die neue E-Klasse (Baureihe 213). Das aus 84 Lichtzellen bestehende Multibeam-Licht ist jedoch nur ein Zwischenschritt, die Entwicklung beschäfigt sich bereits mit neuen Lichtdioden, die dann statt 24 oder 84 LEDs bis zu 1024 Lichtpunkte besitzen soll. Diese Entwicklung geschieht in Zusammenarbiet mit Infineon, Osram und Hella.

Bild: Daimler AG


Werbung: