Zum Saisonfinale der Formel 1 wird es noch einmal spannend, gerade weil es um die Entscheidung der Weltmeisterschaft geht. Doch vorab des Qualifyings zeigt Lewis Hamilton klar seine Stärke: schneller im 1. und 2. Freien Training, sowie zusätzlich schnellster bei den Longruns – der Brite ist klar auf Titelkurs!

Das es für Nico Rosberg nicht leicht wird, war bereits vorab klar: Teamkollege Lewis Hamilton muss seine 17 Punkte Vorsprung verteidigen – und zeigt dies auch: schnellster im ersten und zweiten Freien Training zum Saisonfinale in Abu Dhabi. Im 1. FT fuhr Hamilton 1:43.476 vor Nico Rosberg mit 1:43.609 – eine Differenz von 0:00.133 bei 31 zu 30 Runden. Im 2. FT lagen die Zeiten bei 1:42.113 zu 1:43.196 (Differenz: 0:00.083) bei 34 zu 36 Runden.

Anzeige:

Bei einen der wichtigsten Übungen eines jeden Formel-1-Freitags war Hamilton parallel schnellster bei den Longruns: 1:47.1 Minuten auf Soft-Reifen, Nico Rosberg fuhr mit 1:47.2 hinterher. Den eindeutig stärkeren Eindruck hinterließ am Freitag klar der Brite und konnte sich vor Nico Rosberg positionieren.

Bilder: Daimler AG