AMG. Drei Buchstaben die für höchste Emotionen und maximalen Fahrspaß stehen. Die wenigsten werden einen AMG in der heimischen Garage stehen haben, so dass sie auch nur selten in den Genuss kommen selbst einmal die Leistungsfähigkeit der High-Performance-Fahrzeuge aus Affalterbach zu erfahren und zu erleben. Doch keine Angst, es gibt eine äußerst spannende Möglichkeit das zu ändern…..die AMG Driving Academy! Wir haben zusammen mit Dunlop einen Kurzbesuch am Baden Driving Center gemacht.

AMG und Dunlop

Das Programm der 2007 gegründeten AMG Driving Academy umfasst fünf Skill Level (EMOTION, BASIC, ADVANCED, PRO, MASTERS) und bietet für so für jeden Anspruch die ideale Veranstaltung. Das Einstiegsevent EMOTION bietet eine Mischung aus Lifestyle und Motorsport, gefolgt von ersten Schritten im Grenzbereich (BASIC) bis hin zum intensiven Rennstreckentraining mit Data-Recording und individuellem Coaching (ADVANCED, PRO, MASTERS). Je nach Event steht dabei fast die komplette Mercedes-AMG Produktpalette bis zum SLS AMG GT3 bereit, in unserem konkreten Fall am Driving Center Baden waren dies die kompakten A 45 AMG und CLA 45 AMG sowie der SLS AMG GT Final Edition.

AMG und Dunlop

AMG und Dunlop

Von den Besten lernen, bei der AMG Driving Academy ist das kein leeres Versprechen, sondern Tatsache. Als Instruktoren sind aktive und ehemalige Rennfahrer bei den Veranstaltungen dabei und vermitteln ihren reichhaltigen Erfahrschungsschatz aus dem Rennsport an die Teilnehmer weiter. Wir durften bei unserem Kurzbesuch am Baden Driving Center unter anderem von Maro Engel lernen, wie es ist mit dem 591 PS starken SLS AMG Final Edition im Grenzbereich – auch bei rutschigen Nassbedingungen – zu fahren und so die optimale Runde auf der Rennstrecke rauszuholen.

AMG und Dunlop

Vor den heißen Runden im SLS AMG sollte aber erst nach ein Gefühl für das generelle Fahrzeug-Handling entwickelt werden. Dazu ging es im A 45 AMG und CLA 45 AMG unter anderem auf die Gleitfläche zur Driftübung. Hier zeigte sich rasch, das es mit den Allrad angetriebenen 4MATIC Fahrzeugen ein gutes Stück Arbeit am Lenkrad und im Gasfuß braucht, um einen kontinuierlichen und sauberen Drift in der Kreisbahn mit den 360 PS kräftigen Fahrzeugen hinzubekommen. Im Gegenzug präsentierten A 45 und CLA 45 dann aber beim schnellen Slalom, dank maximaler Traktion an allen vier Rädern, wie stabil und fast schon neutral sie die Pylonen umrunden können.

Neben der Verbesserung der individuellen Fahrtechnik und dem erlernen von fahrdynamischen Grundlagen steht natürlich vor allem der Spaß und das intensive Erlebnis mit den AMG High-Performance-Fahrzeugen ganz groß im Fokus der Teilnehmer. Sie alle erleben auf diese Weise hautnah den AMG Markenclaim „Driving Performance“.

AMG und Dunlop

AMG und Dunlop

Was genau dieser Claim ausmacht, verdeutlicht ein Drag Race im Supersportler SLS AMG. Das spüren und fühlen der mächtigen Leistungsfähigkeit des V8 und der Spaß bündeln sich hier in Bestform. Die Aufgabe: beschleunigen, bremsen und punktgenau in der Haltebox zum stehen kommen. Unspektakulär oder? Auf keinen Fall! Das Bild ändert sich nämlich schlagartig, wenn man das erste Mal mit nahezu 600 PS unter der Haube an der Startampel steht, sich anschließend in unter 4 Sekunden auf über 100 km/h katapultiert und danach von der AMG Keramik-Bremsanlage wieder zum Stillstand gebracht wird als hätte man einen Anker geworfen. Wow…….

AMG und Dunlop

Wie wir alle wissen, kann jedes Auto nur soviel leisten, so gut wie seine Reifen sind. Dieses wird ins besondere im Motorsport sehr deutlich, wo ein nachlassender Reifen sich sofort negativ auf die Rundenzeit auswirkt. Aus diesem Grund braucht auch die AMG Driving Academy einen anspruchsvollen Partner und hat diesen in Dunlop gefunden.

Seit dem Beginn der Saison 2014 ist Dunlop offizieller Reifenpartner für die Driving Events von AMG und stellt neben den Pneus auf den Fahrzeugen auch einen professionellen Montageservice inklusive motorsporterfahrenen Reifentechnikern sowie Servicepersonal zur Verfügung. Die Zusammenarbeit zwischen beiden geht aber noch deutlich weiter und erstreckt sich auch auf den Motorsport, seit 2011 ist Dunlop offizieller Partner der AMG Kundensport-Abteilung. Gemeinsam feierte sie 2013 beim 24-Stunden Rennen auf der Nürburgring Nordschleife den Gesamtsieg mit dem SLS AMG GT3.

AMG und Dunlop

Die Zusammenarbeit zwischen Dunlop und Mercedes-AMG spiegelt sich auch in einer Vielzahl von Erstausrüstungsfreigaben auf zahlreichen Mercedes-AMG-Modellen wieder. Der A 45 AMG und der CLA 45 AMG werden beispielsweise ab Werk in Rastatt mit dem Dunlop Sport Maxx RT ausgeliefert, der Ultra-High-Performance Reifen wird in der Größe 235/35 R19 91 Y XL MO montiert und verfügt über eine spezielle Karkassenkonstruktion mit Aramidverstärkungen. Für den SLS AMG GT Final Edition konnten Kunden auf Wunsch den Dunlop Sport Maxx Race – ein Straßenreifen mit Rennsport-Genen – ab Werk erhalten. An der Vorderachse kam dabei die Größe 265/35 ZR18 98Y XL sowie an der Hinterachse 295/30 ZR20 101Y XL zum Einsatz. Der Dunlop Sport Maxx Race wurde gezielt entwickelt um den Supersportwagen auch ohne Reifenwechsel, sowohl im normalen Straßenverkehr als auch auf der Rennstrecke ausfahren zu können. Dafür sorgt unter anderem eine aus dem Rennsport abgeleitete Gummimischung sowie ein asymmetrisches Profil mit breiter Außenschulter und großen Profiblöcken.

AMG und Dunlop

Detaillierte Termine sowie weitere Informationen rund um die AMG Driving Academy gibt es unter www.mercedes-amg.com/driving-academy zu finden.

Bilder: Philipp Deppe / MBpassion.de


Werbung: