ROWE Racing kann nun einen erfolgreichen Extrem-Versuch vermelden: ein vom Rennteam eingesetzter Motor hat ohne eine einzige Revision die Rekord-Laufleistung von 50.000 Kilometern zurückgelegt – herausgefahren im Renntempo und fast ausschließlich auf der anspruchsvollen Nürburgring-Nordschleife.

Bereits seit 2011 setzt das Wormser Rennteam ROWE Racing auf den SLS AMG GT3 aus Affalterbach. Die lange Zusammenarbeit mit Mercedes-AMG wird dabei nun durch einen Extrem-Versuch gekrönt: Ein von ROWE RACING eingesetzter Motor hat ohne eine einzige Revision die Rekord-Laufleistung von 50.000 Kilometern erreicht – herausgefahren im Renntempo und fast ausschließlich auf einer der anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt, der Nürburgring-Nordschleife.

Bemerkenswert wie die Rekordmarke ist auch die Erfolgshistorie des Aggregats: So komplettierte der Motor die 50.000 Kilometer mit einem Sieg beim neunten VLN-Lauf, dem ROWE DMV 250-Meilen-Rennen. Im Ziel zeigte der Kilometerzähler des Flügeltürers mit der Startnummer #6 exakt 50.150 an. Am gleichen Tag hatte das Fahrzeug schon beim schnellsten VLN-Qualifying aller Zeiten für Aufsehen gesorgt: Mit einer Zeit von 7:59.797 Minuten blieb Christian Hohenadel auf der Kombination aus Nürburgring Sprintstrecke und Nordschleife unter der magischen Acht-Minuten-Marke. Auch der diesjährige Sieg von ROWE RACING beim sechsten VLN-Lauf, dem 6-Stunden-Rennen, geht auf das Konto des Rekordmotors – ebenso der dritte Gesamtplatz beim legendären 24-Stunden-Rennen Nürburgring 2014.

Der AMG V8 Saugmotor ist in Frontmittel-Lage hinter der Vorderachse verbaut, verfügt im SLS AMG GT3 über 6.208ccm Hubraum, 4 Ventile pro Zylinder, Trockensumpfschmierung und knapp 550 PS bei 7.300 U/min, ca. 650 Nm/4.800 u/min, – 0 auf 100 km/h in 3.8 Sekunden, die VMax liegt je nach Übersetzung bei über 300 km/h.

Bild: ROWE Racing


Werbung: