Beim DTM Qualifying in Zandvoort dominierte Audi-Pilot Mike Rockenfeller, der beim morgigen Rennen von der Pole-Position in den holländischen Dünen starten kann. Auf Startplatz 2 steht am Sonntag BMW-Pilot Marco Wittmann. Schnellster Mercedes-Pilot steht hingegen auf Startplatz 6 – Pascal Wehrlein.

Auf der Pole-Position steht beim morgigen DTM-Rennen ein Audi – mit Mike Rockenfeller (1:30.713), vor BMW-Pilot Marco Wittmann (+0.026) und Drittplatzierten Edoardo Mortara (+0.044). Auf die aktuelle 4. Position kam Mattias Ekström (+0.156), der jedoch nach einer Untersuchung wegen Behinderung von Gary Paffett in Q1 fünf Plätze nach hinten musste.

DTM Zandvoort
 
Der schnellste Mercedes-Pilot Pascal Wehrlein (+0.350) startet morgen von Platz 6 – durch eine Plus fünf Strafe von Ekström. Wehrlein konnte sich zeitlich im Qualifying die 7. Position sichern. Der 19-Jährige, der beim vorherigen Lauf auf dem Lausitzring sein erstes DTM-Rennen gewinnen konnte, belegte den siebten Platz. „Einerseits können wir zufrieden sein, da wir im Vergleich zu den Trainingssitzungen deutlich besser zurechtkamen. Andererseits ärgere ich mich ein wenig, dass ich nicht weiter vorn gelandet bin. Nach Platz eins in Q2 war die Hoffnung groß, um die Pole-Position kämpfen zu können“, so der Worndorfer. Wehrlein schaffte als einziger Pilot eines DTM Mercedes AMG C-Coupé den Sprung in den letzten Abschnitt des Qualifyings.

DTM Zandvoort

Bereits in Q2 ist Christian Vietoris im neu modifizierten Fahrzeug ausgeschieden, er hatte mit einigen Problemen der Lenkung zu kämpfen und startet morgen von Startplatz 18. „Ich hatte während des gesamten Qualifyings ein Problem an der Lenkung. Das hat nichts mit dem neuen Auto zu tun. Bei mir ist die Servolenkung ausgefallen. Das hat meine Runs stark beeinflusst. So konnte ich im Qualifying keine wirkliche Runde fahren. Das ist schade.“ – so Vietoris nach dem Rennen.

Markenkollege Gary Paffett startet von Startplatz 11, Paul di Resta von 13. Die Mercedes-Piloten Wickens, Juncadella und Petrow fahren hingegen ganz hinten auf den Plätzen 21 bis 23 mit einen Rückstand von +0.960, 1.071 sowie 2.289.

DTM Zandvoort

DTM Zandvoort

Das neunte und vorletzte Saisonrennen der DTM wird am Sonntag um 13:30 Uhr gestartet. Die ARD überträgt ab 13:15 Uhr live aus den Dünen von Zandvoort.

Ergebnisse des Qualifyings im Überblick:

1. M. Rockenfeller Audi RS 5 1:30.713
2. M. Wittmann BMW M4 1:30.739
3. E. Mortara Audi RS 5 1:30.757
4. M. Ekström Audi RS 5 1:30.869 (+5 Plätze
5. J. Green Audi RS 5 1:30.957
6. N. Müller Audi RS 5 1:30.968
7. P. Wehrlein Mercedes C-Coupé 1:31.063

8. M. Tomczyk BMW M4 1:31.904
9. J. Hand BMW M4 1:30.892
10. M. Molina Audi RS 5 1:30.908
11. G. Paffett Mercedes C-Coupé 1:30.965
12. A. Tambay Audi RS 5 1:30.997
13. P. di Resta Mercedes C-Coupé 1:31.005
14. T. Glock BMW M4 1:31.027
15. B. Spengler BMW M4 1:31.102
16. T. Scheider Audi RS 5 1:31.118
17. M. Martin BMW M4 1:31.425
18. C. Vietoris Mercedes C-Coupé 1:31.504
19. A. Felix da Costa BMW M4 1:31.611
20. A. Farfus BMW M4 1:31.668
21. R. Wickens Mercedes C-Coupé 1:31.673
22. D. Juncadella Mercedes C-Coupé 1:31.784
23. W. Petrow Mercedes C-Coupé 1:33.002

Bilder: Philipp Deppe / MBpassion.de