Der neue Mercedes-Benz Vito feiert auf der IAA 2014 Nutzfahrzeuge in Hannover aktuell seine Publikumspremiere. Erstmals im Segment bietet das Fahrzeug einen Vorder-, Hinterrad – aber auch einen Allradantrieb sowie neue Assistenzsysteme.

IAA Nutzfahrzeuge 2014

Mercedes-Benz zeigt auf der IAA 2014 Nutzfahrzeuge aktuell erstmals als Publikumspremiere den neuen Vito, den es nun auch erstmals im Segment mit Vorderrad-, Hinterrad-, aber auch mit Allradantrieb geben wird. Die Nutzlast des neuen Vitos liegt mit maximal 1369 kg verblüffend hoch. Das Programm aus Kastenwagen, Mixto und der Personentransporter-Fahrzeugfamilie Tourer setzt dabei neue Maßstäbe.

IAA Nutzfahrzeuge 2014

Anzeige:

Allradantrieb, Front-, und Heckantrieb
Als erstes Fahrzeug im Mercedes-Benz Portfolio gibt es den neuen Vito wahl­weise mit Hinterrad-, mit Allrad- und nun auch mit Vorderradantrieb. Der kompakte Vierzylinder-Turbodiesel OM 622 mit 1,6 l Hubraum steht für konsequentes Downsizing zugunsten von niedrigem Kraftstoffverbrauch, günstigem Gewicht mit entsprechend hoher Nutzlast und einem attraktiven Anschaffungspreis. Der neue OM 622 ist in zwei Leistungsstufen für den Vito mit Frontantrieb verfügbar: Vito 109 CDI mit 65 kW (88 PS) und Vito 111 CDI mit 84 kW (114 PS).

Spitzenmotorierung Vito 119 BlueTec mit 190 PS
Der besonders kraftvolle Motor Mercedes-Benz OM 651 mit 2,15 l Hubraum für den Vito mit Hinterrad- und Allradantrieb verfügt über eine zweistufige Aufla­dung. In seiner stärksten Ausführung erfüllt das Triebwerk bereits die Abgas­stufe Euro 6. Der OM 651 ist in drei Leistungsstufen verfügbar: Vito 114 CDI mit 100 kW (136 PS), Vito 116 CDI mit 120 kW (163 PS) und Vito 119 BlueTec mit 140 kW (190 PS).

Die Kraftübertragung übernimmt ein Sechsgang-Schaltgetriebe. Es ist ebenso auf höchste Kraftstoffökonomie ausgelegt wie das optionale Wandler-Auto­matikgetriebe 7G-TRONIC PLUS. Die Automatik ist für die untere und mittlere Leistungsstufe des OM 651 im Angebot und Serienausstattung für die stärkste Ausführung sowie den Vito 4×4.

2 Radstände – drei Längen
Analog zum Vorgänger gibt es den neuen Vito in zwei Radständen und drei Längen. Die Fahrzeuglängen belaufen sich auf 4895 mm, 5140 mm und 5370 mm. Der Laderaum des Kastenwagens entspricht fast unverändert dem Vorgänger. Das Ladevolumen beträgt 5,5 m³ für den Vito Kompakt, 6,0 m³ für den Vito Lang bzw. 6,6 m³ für den Vito Extralang. Im Zentrum des Programms stehen zulässige Gesamtgewichte mit 2,8 t und 3,05 t. Sie werden ergänzt durch eine abgelastete Ausführung mit 2,5 t und eine aufgelastete Variante mit 3,2 t. Dank des Vorderradantriebs mit einem kompakten Dieselmotor beläuft sich das Leergewicht des Vito Kastenwagen in mittlerer Länge in Serienausstattung auf nur 1761 kg. Im Maximum erreicht der Vito eine Rekordnutzlast von 1369 kg.

Bilder: MBpassion.de