Zumindest bei car2go gehört der Standort Köln und Düsseldorf ab 1. Oktober zusammen und wird mit 600 Fahrzeugen als Geschäftsgebiet “Rheinland” geführt. Fahrten zwischen den Städten oder Flüghäfen kosten dafür 4,90 Euro Servicegebühr zusätzlich.

Ab 1. Oktober vereint der Marktführer im freefloating Carsharing Köln und Düsseldorf: Die bislang getrennten Servicebereiche der beiden Städte werden zum neuen car2go Geschäftsgebiet Rheinland zusammengelegt. Ab diesem Zeitpunkt sind Fahrten auch zwischen den Orten jederzeit möglich. Zusätzlich zu den bereits integrierten Städten Neuss und Hilden, werden auch zwei neue Parkspots in Bonn und bei der Bayer AG an der Kölner Stadtgrenze zu Leverkusen eingerichtet.

Die beiden Flughäfen Köln/Bonn sowie Düsseldorf Airport können dann ebenfalls aus dem gesamten Geschäftsgebiet angefahren werden. Für Fahrten zwischen einzelnen Geschäftsgebietszonen oder zum Flughafen wird je Mietvorgang eine einmalige Servicepauschale in Höhe von 4,90 € erhoben.

Anzeige:

Zeitgleich mit der Bildung des einheitlichen Geschäftsgebietes Rheinland werden auch zwei neue Parkspots in Bonn und Köln eingerichtet. In Bonn können ab Oktober car2go Fahrzeuge im „Johanniter-Viertel“, in unmittelbarer Nähe zum Post Tower an der Friedrich-Ebert-Allee gelegen, abgestellt werden. In Köln befindet sich der Parkspot an der Düsseldorfer Straße/Ecke Otto-Bayer-Straße auf dem Gelände der Bayer AG. Daneben stehen weiterhin die bereits existierenden Parkspots Parkhaus Q-Park Kaufhof am Wehrhahn, Messe/Esprit Arena, IKEA Düsseldorf sowie an den Flughäfen Düsseldorf Airport (P7/E4) und Köln/Bonn (P32) zur Verfügung.

Quelle: car2go