16 Tausendstelsekunden Vorsprung hatte beim 1. Freien Training zum F1 Grand Prix von Kanada der Ferrari-Pilot Fernando Alonso vor Mercedes-AMG Petronas Pilot Lewis Hamilton in dessen Silberpfeil. Dritter beim Training wurde der zweite Mercedes-Werkswagen mit Nico Rosberg (+0,146 Sekunden).

Nach 90 Minuten hatte Ferrari die Nase vorne: 16 Tausendstelsekunden Vorsprung für den Spanier Fernando Alonso vor dem ersten Silberpfeil-Pilot. Zweitschnellster wurde Lewis Hamilton, der weiterhin als Favorit gehandelt wird, vor Teamkollege Nico Rosberg.

“Wir haben viele Tests gemacht, – im ersten Training kann man nicht viel lernen. Die Autos haben verschiedene Benzinmengen gefahren, die Strecke ist schmutzig mit viel aufgewirbelten Staub des Vordermannes auf der Geraden!”- so Mercedes-Sportchef Toto Wolf.

Der Eindruck, das die Formel-1-Fahrzeuge mit Mercedes-Motor in Kanada jedoch einen Vorteil haben, bleibt weiterhin – weitere Details zeigen jedoch erst die weiteren Durchläufe des Trainings.

Bilder: Daimler AG


Werbung: