Die Rallye Allgäu-Orient 2014 läuft und das Team der Scuderia Orientale Stoccarda mit dessen 3 E-Klasse (S210) aus Stuttgart sind bereits in Istanbul angekommen. Nicht ganz unproblematisch, aber dafür aktuell sogar in Führung auf dessen Endziel Jordanien.

Reifenwechsel bei Talata, Polizeistopp mit 20 Euro Strafe wegen “nicht genehmigter Filmaufnahmen”, – bis Kroatien sind die 3 Teams der “Scuderia Orientale Stoccarda” bei der Rallye Allgäu Orient 2014 noch recht gut durchgekommen, die 3 E-Klasse liefen “wie schweizer Uhrwerke mit Fahrkultur vom Allerfeinsten” – so schreibt uns Philipp Eckert per E-Mail. Wir hatten nicht´s anderes erwartet, sind die “S210” eigentlich recht robust.

Die mazedonischen Grenzbeamten winkten die Fahrzeuge zwar zur Nachkontrolle heraus, “aber nur um die Fahrzeuge sauber nach Startnummern zu sortieren, um danach das Rennen mit einem Wink mittels Zöllnerkappe wieder freizugeben. Endlich mal coole Grenzer”, so Philipp weiter. Nach 6 Tagen sind die 3 E-Klassen bereits in Istanbul in der Türkei angekommen, dort gab es kleinere Probleme beim Zoll: die Fahrzeuge waren alle auf 1 Person angemeldet.. dies ließ sich aber schnell klären.

Tagesaktuelle Infos der 3 E-Klassen gibt es auf dessen Blog http://scuderiaorientale.wordpress.com/, hier sind auch weitere Bilder zu den Tagesetappen zu finden. Wir von MBpassion verfolgen das Team weiterhin auf dessen Reise, wenn wir auch nicht jeden Tag bei uns mit abbilden werden.

Bilder: Philipp Eckert


Werbung: