Das Team der Scuderia Orientale Stoccarda aus Stuttgart sind bei der Allgäu Orient Rallye 2014 nun am Hafen von Iskenderun angekommen und wurden mit ihren 3 E-Klassen nach vielen Stunden des Wartens Richtung Israel ausgeschifft.

Die Scuderia meldet an ihren 3 E-Klassen vom Typ S210 keine Ausfallerscheinungen, auch nach den “harten Ritt durch die Türkei”. Lediglich ein Fahrzeug hat ein pulverisiertes Gummilager am Vorderachs-Stabi. Die Teams konnten sich nach der Zollabfertigung und der Wartezeit bis zum Verladen auf die Fähre nun bereits auf den nächsten – und letzten Rallyeabschnitt – in Israel und Jordanien einstimmen.

Aus der Türkei nimmt das Team eines mit : “ein Land mit vielen Erlebnissen, wunderschöne Landschaft und mit ganz besonders tollen Menschen! – Wir kommen gerne wieder”. Wahrlich gelebte Völkerverständigung.

Alle Details zur Reise – tagesaktuell – findet man auf den Seiten des Teams selbst, dort auch weitere Bilder (die wir aufgrund der aktuellen Berichte zur Mille Miglia 2014 und zur DTM leider nicht komplett hier mit unterbringen konnten): http://scuderiaorientale.wordpress.com/.

Bilder: Philipp Eckert

Anzeige:

Anzeige: