Am 5. Juni 2014 wird die Ausstellung „Hans Liska erleben“ im Museo Mille Miglia in Brescia (Italien) eröffnet.

Erstmals Werke aus dem privaten Nachlass des Grafikers
Mercedes-Benz Classic zeigt erstmals Werke aus dem privaten Nachlass des Grafikers gemeinsam mit einer Auswahl seiner Arbeiten aus dem Bestand der Mercedes-Benz Classic Archive. Viele der Bilder sind bisher noch nie öffentlich gezeigt worden. Neben Motiven, die Hans Liska vor allem während der 1950er-Jahre im Auftrag von Mercedes-Benz schafft, umfasst die Ausstellung unter anderem auch Szenen aus Oper, Theater, Sport und Zirkus sowie Porträts, futuristische Illustrationen aus der Zeitschrift „Quick“ und Parodien auf Werke der modernen Kunst.

Mit diesem Spektrum würdigt die Ausstellung das Schaffen des 1907 geborenen und 1983 gestorbenen Künstlers Hans Liska umfassend. Die Schau im Museo Mille Miglia ist bis August 2014 zu sehen. Sie ist Teil der Partnerschaft, die Daimler im Frühjahr 2012 mit dem italienischen Museum geschlossen hat. Geplant ist, dass die Ausstellung anschließend in verschiedenen Städten Station macht – unter anderem auch in Stuttgart.

Rennplakat oder Broschürenmotiv
Ob hoch dynamisches Rennplakat oder romantisches Broschürenmotiv aus Italien, dem Sehnsuchtsland deutscher Reisender in der „Wirtschaftswunderzeit“: In jedem seiner Bilder zeigt sich Hans Liskas Gespür für den besonderen Moment, verbunden mit handwerklicher Exzellenz und einer guten Portion Humor. Das wird auch in jenen Arbeiten des 1907 in Wien geborenen und 1983 in der Nähe von Bamberg gestorbenen Künstlers deutlich, die in den 1950er-Jahren für Mercedes-Benz entstehen: Von 1951 an begleitet der Werbegrafiker und Pressezeichner mehr als zehn Jahre lang die sportlichen Erfolge der Stuttgarter Marke ebenso wie die Entwicklung neuer Serienmodelle. Seine Arbeiten erscheinen auf Rennplakaten, in Broschüren und Anzeigen – aber sie werden auch als attraktive Sonderpublikation gedruckt, die künstlerischen Anspruch mit der Faszination an Fahrzeugen und Geschichten des ältesten Automobilherstellers der Welt verbinden.

Möglich wird diese große Bandbreite der Sujets und Techniken (unter anderem monochrome und farbig gefasste Tuschzeichnungen, Gouachen, Ölbilder und gedruckte Plakate) durch die Kooperation von Mercedes-Benz Classic mit der Familie Hans Liskas: Zum ersten Mal werden in „Hans Liska erleben“ Exponate aus dem Bestand der Mercedes-Benz Classic Archive gemeinsam mit Arbeiten aus dem privaten Nachlass des Künstlers gezeigt.

Ausstellung Mercedes-Benz 300 SL Rennsportwagen W194 und 180 W120
Ergänzt wird die Premiere der repräsentativen Ausstellung im Museo Mille Miglia durch einen Mercedes-Benz 300 SL Rennsportwagen (W 194) und einen Mercedes-Benz 180 (W 120) aus der Sammlung von Mercedes-Benz Classic. Beide Fahrzeuge erinnern an die wichtige Rolle, die das 1.000-Meilen-Rennen von Brescia nach Rom und zurück in der Mitte des 20. Jahrhunderts für die Rennabteilung von Mercedes-Benz spielt. Zu den Höhepunkten dieser Epoche zählen neben dem Gesamtsieg von Rudolf Caracciola auf Mercedes-Benz SSKL im Jahr 1931 der 2. Platz bei der Mille Miglia 1952 (Karl Kling auf 300 SL Rennsportwagen) und die überragenden Gesamt- und Klassensiege im Jahr 1955 (unter anderem Dreifachsieg mit Mercedes-Benz 180 D in der Dieselklasse).

Mercedes-Benz Hauptsponsor der Klassiker Rallye Mille Miglia
Die Wertschätzung des einzigartigen motorsporthistorischen Erbes der Mille Miglia drückt Daimler durch die Rolle von Mercedes-Benz als automobilem Hauptsponsor der heutigen Klassiker-Rallye auf den Spuren des von 1927 bis 1957 ausgetragenen Straßenrennens aus – und durch die 2012 geschlossene strategische Partnerschaft des Automobilkonzerns mit dem Museo Mille Miglia.

Bilder: Daimler AG


Werbung: