Mercedes-Benz zeigt erste Bilder des T-Modells (S205) der neuen C-Klasse, welches auf der AMI 2014 Messepremiere feiert. Beim Händler ist das Modell ab September zu besichtigen. Erstmals mit an Board: die Mercedes-Benz “connect me” Dienste.

Mercedes-Benz C 300 BlueTEC HYBRID, T-Modell (S 205) 2014

Mercedes-Benz C 300 BlueTEC HYBRID, T-Modell (S 205) 2014

Mercedes-Benz C 200 BlueTEC, T-Modell  (S 205) 2014

Mercedes-Benz vergrößert die C-Klasse Familie ab September 2014 mit dem T-Modell, welches gegenüber dem direkten Vorgänger der Baureihe 204 neben neuen Design und neue Technik u.a. mehr Laderaumvolumen bietet. Das T-Modell hat dabei deutlich zugelegt: 80 Millimeter mehr Radstand – auf 2.840 Millimeter gegenüber dem Vorgänger, die Länge wuchs auf 4.702 Millimeter um 96 Millimeter, die Breite um 40 Millimeter auf 1.810 mm.

Mercedes-Benz C 300 BlueTEC HYBRID, T-Modell (S 205) 2014

Der reine Raumgewinn zeigt sich im Interieur: 45 Millimeter mehr Beinfreiheit für die Fondpassagiere, aber auch der Schulterraum und die Ellenbogen/Kopffreiheit sind nun größer. Die maximale Ladekapazität ist (nach ISO 3832) um 10 Liter angewachsen, auf 1.510 Liter.

Mercedes-Benz C 300 BlueTec Hybrid Kombi (S 205) 2014

Direkt hinter den Fondsitzen sind nun 5 Liter mehr Volumen, 490 Liter. Die Rückbank ist nun im Verhältniss 40:20:40 (statt 60:40) teilbar, somit das Fahrzeug als Fünf,- Vier- oder Drei bzw. reiner Zweisitzer nutzbar ist. Das Fahrzeug wurde mit einem Aluanteil von 49 Prozent produziert, lt. Mercedes mit 65 Kilogramm weniger Fahrzeuggesamtgewicht der Leichtbau-Leader im Segment.

Einige praktische Details, wie elektrisch per Knopfdruck entriegelbare Fondlehnen, oder die optionale EASY-PACK Heckklappe mit optionaleren HANDS-FREE ACCESS helfen für besseren Ladekomfort. Ebenso an Board sind Tysteme, wie das Touchpad, oder das Head-up Display der Limousine. Die Assistenz-Systeme und das optionale Zubehör gleichen sich an die Limousine an, ebenso die Sicherheits/Airbagausstattung. Demnach wird u.a. AIR-BALANCE und das Burmester Surround-Soundsystem ebenso im T-Modell angeboten, wie in der Limousine.

Mercedes-Benz C 250 BlueTEC, T-Modell  (S 205) 2014

Mercedes-Benz C 250 BlueTEC, T-Modell  (S 205) 2014

Optische Änderung: 2 verschiedene Fronten
Zur Wahl für das T-Modell stehen 2 verschiedene Fronten – mit dem Sportgrill oder – ausschließlich in der Line EXCLUSIVE – der Luxusgrill mit Stern auf der Motorhaube (siehe Limousine-Variante). Optional gibt es im T-Modell der C-Klasse erstmals AIRMATIC mit Rundum-Niveauregulierung, das Serienfahrwerk steht in zwei Varianten zur Wahl: komfortabel oder sportliche Auslegung der Stahlfederung. Serienmäßig ist eine elektrische Feststellbremse sowie eine elektromechanische Direktlenkung.

Mercedes-Benz C 250 BlueTEC, T-Modell  (S 205) 2014

Mercedes-Benz C 250 BlueTEC, T-Modell  (S 205) 2014

Motorisierung: C 350 HYBRID mit Plug-In Technik in Vorbereitung
Bei den Motoren beginnt die Leistungsbandbreite bei 85 kw (115 PS) bis 150 kw (204 PS). Zusätzlich bietet der Hersteller einen Diesel mit Hybridmodul an (C 300 BlueTEC HYBRID mit OM 651: 150 kW 4-Zylinder Motor + 20 kW E-Maschine), der sich mit 3.8 Liter Diesel (nach NEFZ, 99 Gramm CO2/km) begnügen soll.

Zunächst stehen jedoch 3 BlueDIRECT 4-Zylinder Benzinmotoren sowie ein BlueDIRECT 6-Zylinder Benzinmitor mit 115 bis 245 kw (156 bis 333 PS) zur Verfügung, später folgt der C 350 HYBRID mit Plug-In-Technik und 155+50 kW Leistung. Die Fahrprogramme sind via Schalter zwischen “Komfort”, ECO, “SPORT” und “Sport+” und “INDIVIDUAL” wählbar. 4MATIC Allradantrieb wird es im T-Modell ebenso geben.

Mercedes-Benz C 250 BlueTEC, T-Modell  (S 205) 2014

Infotainment: Nutzung von Google Maps auf der Head Unit
Das Navigationssystem bereitet die Inhalte interaktiv auf, mit einer “Drive Show” werden Informationen für die Passagiere wie im Flugzeug angezeigt, Google Maps werden in der Head-Unit angezeigt. Sowohl das serienmäßige Audio 20 USB als auch das optionale Audi 20 CD und COMAND Online sind mit einer Basis-Telefonie via Bluetooth-Schnittstelle ausgerüstet.

Mercedes-Benz Connect Me

Erstmals im Angebot: Mercedes connect me
Mit “Mercedes connect me” gibt es erstmals ein neues Paket von Service-Diensten, die über ein integriertes KOM-Modul mit eigener SIM-Karte kommunizieren. Zu verfügbaren Service zählen u.a. Unfall,- Wartungs-, und Pannenmanagement. Kunden können via “connect.mercedes.me” sich jederzeit mit ihrem Fahrzeug verbunden und abfragen, wie voll der Tank ist, oder die Standheizung aus der Ferne starten/stoppen oder gar programmieren. Apple Car Play lässt jedoch weiterhin noch auf sich warten.

Mercedes Me

Die Weltpremiere feiert das Modell diese Woche im Werk Bremen, wo wir natürlich vor Ort sein werden. Die Messe-Premiere für das T-Modell findet auf der AMI 2014 in Leipzig statt. Über Preise des Modells gibt es aktuell noch keine Informationen.

Bilder: Daimler AG