Nein, so richtig damit gerechnet hatten wir nicht – doch dann stand er da: ein E 350 BlueTEC, erstmals mit 9G TRONIC – also mit insgesamt 9 Vorwärtsgängen, und bislang bei Mercedes-Benz aktuell eher selten anzufinden.

Bislang gibt es bei Mercedes-Benz hauptsächlich nur 7 Gänge, selbst in neuen Modellen wird weiterhin 7G TRONIC PLUS verbaut. 9 Gänge im Mercedes-Benz ist aktuell nur als eine Variante erhältlich: im E 350 BlueTEC mit 252 PS (nun 138g/km, statt 144g/km CO2). Lieferbar ist das Fahrzeug mit 9G TRONIC zwar bereits seit 19.07.2013, aber galt aufgrund weniger Produktionszahlen bislang als Rarität. Für uns ein Grund, die Schaltung zu testen – wenn auch aufgrund knappen Zeitplan nur kurz und spontan (da eigentlich gar nicht geplant).

9G TRONIC: kein Zukauf, Eigenentwicklung von Mercedes-Benz
Das 9G TRONIC Getriebe ist eine Eigenentwicklung von Mercedes-Benz und wird im Werk Hedelfingen bei Stuttgart produziert. Zwar läuft die Produktion bereits, aber die entsprechenden Mengen für die Großserie lagen bislang noch nicht vor. Geplant ist es natürlich, das Getriebe in immer mehr Fahrzeugmodellen und Motorisierungen auszurollen – doch genau das dauert noch an.

Minderverbrauch von bis zu 6.5 Prozent mit 9G TRONIC
Das 9G-Getriebe hat eine Spreizung von 9.15 und verspricht, im Gegensatz zum bisherigen 7G TRONIC-Getriebe, einen Minderverbrauch von bis zu 6.5 Prozent. Als maximales Drehmoment für das 9G TRONIC werden 1.000Nm angegeben. Aufgrund der vorhanden Spreizung sorgt das Getriebe für niedrige Drehzahlen, – aber auch für entsprechende Laufruhe. Verwendbar ist das neue Getriebe dabei nicht nur für den Hinterradantrieb, sondern kommt später auch im Hybrid- und im Allradantrieb (sportlichere Fahrzeuge erhalten eine Variante mit Anfahrkupplung -statt Drehmomentwandler). Weltweit ist es das erste 9-stufige Automatikgetriebe mit hydrodynamischem Drehmomentwandler im Premiumsegment.

Optisch erkennt man an einer 9G-TRONIC-Variante der E-Klasse keinen Unterschied – lediglich im Kombiinstrument wird bis in den 9. Gang geschaltet. Unterschiede müssen hier definitiv “erfahren” werden. Bei unserer Testfahrt fiel dabei im direkten Vergleich zu 7G jedoch schnell eines auf: die Schaltvorgänge gesehen nahezu unbemerkt. Im 9. Gang angekommen, rollt das Fahrzeug gemütlich – fällt aber bei entsprechendem Leistungsabruf schnell in den sechsten oder siebten Gang zurück, um das Fahrzeug zu beschleunigen. Eine Mehrfachrückschaltung für schnelle Zwischenspurts klappen dabei problemlos. Im “C”-Modus wird dabei stets im 2. Gang angefahren, was auch die Geräuschentwicklung merklich senkt.

Im “C”-Modus wird im 2. Gang angefahren
Fahrprogramme gibt es erneut 3 – “Economy”, “Sport” und “Manual”, ECO Start/Stopp-Funktion ist dabei serienmäßig. Im Fahrprogramm “Economy” wird früh Hoch- und Runtergeschaltet, dabei die Drehzahl niedrig gehalten – um Kraftstoff zu sparen. Im “Sport”-Modus werden die Gänge höher ausgedreht, im “Manual” klappen schnelle, manuelle Gangwechsel über Lenkradschaltpaddels – wobei das System die Gangwahl innerhalb zulässiger Motorendrehzahl überwacht.

Die Gangwechsel mit 9G laufen flott ab, die Schaltvorgänge dabei meist sehr sanft, im 7-Gang Automatikgetriebe war dies durchaus ruppiger. Im Fahrprogramm “S” sind die Wechsel der Gänge spürbarer – jedoch bemerkten wir lediglich im “M”-anuellen Modus die Gangwechsel dann am stärksten. Die E-Klasse war für uns hier mehr ein “Gleiter”, als bislang – und hielt sich dezent im Hintergrund. Ob aktuell geschaltet wurde – und in welchen Gang man überhaupt ist, merkte man meist erst beim Blick auf das Kombiinstrument. Rein vom Gefühl war uns die Schaltung im “E”-Modus jedoch trotzdem ein wenig – zumindest bei Leistungsabruf – zu zaghaft, hier schalteten wir gern via Lenkradpaddel nach.

Fazit: Eine Verbesserung in Ruhe und ruckelfreier Beschleunigung
Im Fazit kommt uns das 9G TRONIC Getriebe jedoch sehr gelegen, sorgt zusätzlich für Ruhe und ruckelfreien Beschleunigungen. Die Entwicklung von Mercedes-Benz zum 9G TRONIC Getriebe hat sich gelohnt. Durch Eigenentwicklung und eigene Produktion des Getriebes lässt der größere Baureiheneinsatz jedoch weiterhin auf sich warten, selbst die neue C- – noch die S-Klasse erhält das Getriebe (vorerst) noch nicht.

Leider fehlte uns die Zeit, das Getriebe ausreichend zu testen, gerade auf den Spritverbrauch waren wir eigentlich gespannt -doch das haben wir uns für später erneut auf unsere “toDo”-Liste geschrieben.

Elemente der 9G-TRONIC:

  • 9 Vorwärtsgänge und 1 Rückwärtsgang
  • Drehmomentwandler
  • Wandlergehäuse aus Aluminium
  • Getriebegehäuse mit gewichtsoptimierter Kunststoffölwanne aus einer Magnesiumlegierung
  • Kickdownschalter
  • Kindersicherung
  • Parksperre
  • Planetenradkonzept mit 4 Einfachradsätzen
  • Fahrprogrammregler
  • vollintegrierte Getriebesteuerung
  • Wandlerüberbrückung durch Kupplung bereits in erster Fahrstufe
  • DIRECT SELECT Wählhebel
  • DIRECT SELECT Lenkradschaltpaddles