„Das Unangreifbare war noch nie so meins“, so lautet der Name der neuen Kunstausstellung, die Teil der Kooperation „WerkStadt“ zwischen dem Mercedes-Benz Werk Sindelfingen und der Galerie der Stadt ist.

Am 16. Februar 2014, um 11 Uhr, wird die Ausstellung feierlich in Anwesenheit von Bernd Wanner, stellvertretender Leiter des Mercedes-Benz Werkes Sindelfingen und Dr. Corinna Clemens, Baubürgermeisterin der Stadt Sindelfingen eröffnet. Bernd Wanner lobt die Kreativität der jungen Künstler: „Diese Vielfalt der Exponate begeistert mich! Jedes ist ganz individuell gestaltet – genauso wie unsere Fahrzeuge.“

Neben Bernd Wanner sprechen Dr. Corinna Clemens und Petra von Olschowski, Rektorin der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste. Susanne Windelen, Professorin für Bildhauerei und Otto Pannewitz, Leiter der Galerie der Stadt Sindelfingen, laden zu einem Gespräch zur Ausstellung.

Die Ausstellung zeigt 28 Werke von jungen Künstlerinnnen und Künstlern der Fachklasse Prof. Susanne Windelen an der Stuttgarter Kunstakademie. Mit ihren Studentinnen und Studenten präsentiert sie Kunstwerke zu den Themen Plastik und Installation mit allen künstlerischen Möglichkeiten bis hin zu Bereichen wie Kinetik, Requisit und Spiel, Konstruktion und Materialität. Ihre eigenen Werke wurden bereits 1997 in einer umfangreichen Ausstellung zusammen mit Werken von Jochen Fischer und Jo Schöpfer in der Galerie der Stadt Sindelfingen präsentiert.

Auszubildende des Mercedes-Benz Werks Sindelfingen tragen mit eigenen Werken zur Ausstellung bei: Sie haben das Thema Skulptur mit Materialen aus der Welt der Technik bearbeitet. Wie jedes Jahr gibt es im Rahmen der Kooperation „WerkStadt“ auch ein Projekt mit einer Schule, schließlich ist es eines der erklärten Ziele der „WerkStadt“, den SchülerInnen und Schülern der Stadt ein besonderes Angebot rund um die Ausstellung zu machen. In diesem Jahr entwickeln Schülerinnen und Schüler des Kunstzugs am Goldberg Gymnasium Sindelfingen eigene Objekte. Sie lassen sich von den Werken der Ausstellung inspirieren, werden dann selbst kreativ und sind dazu im Austausch mit dreien der Künstlerinnen. Die Ergebnisse präsentieren die Schüler am 3. April 2014, um 18 Uhr, öffentlich in der Galerie.
Die Kooperation „WerkStadt“ zwischen dem Mercedes-Benz Werk und der Stadt Sindelfingen besteht seit 2001 und umfasst neben diesen kulturellen auch sportliche Veranstaltungen.

Für Besucher ist die Ausstellung bis zum 21. April 2014 werktags von 10.00 bis 18.00 Uhr und am Wochenende sowie feiertags von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Daimler AG