Mercedes-Benz hat sich von Boris Becker als Markenbotschafter getrennt – ohne genaue Gründe dafür anzugeben. Der Werbevertrag von den ehemaligen Profi-Tennisspieler, der mehrere Mercedes-Autohäuser besitzt, wurde dabei vorzeitig gekündigt.

Ohne genaue Angaben zu den Gründen zu machen, hat die Daimler AG die Trennung von Markenbotschafter Boris Becker gegenüber der Nachrichtenagentur Sid bestätigt. Der Ex-Tennisstar aus Leimen hatte jedoch in den letzten Monaten eher für zweifelhafte Schlagzeilen gesorgt, u.a. mit einer Biografie und mit Fernsehauftritten.

Der Vertrag mit Becker, der weiterhin einige Autohäuser mit Stern in Greifswald, Ribnitz-Damgarten und Stralsund besitzt, wurde vorzeitig noch vor Ende der Laufzeit, aufgehoben. Becker soll jedoch das volle Honorar erhalten. Mercedes bleiben vornehmlich nun Markenbotschafter aus dem Golfsport, wie Neuzugang Martin Kaymer und Bernhard Langer, aber auch Michael Schumacher und Franz Beckenbauer sind weiterhin Mercedes-Botschafter.

Bild: Daimler AG


Werbung: