Selbstbewusst präsentiert sich die neue V-Klasse von Mercedes-Benz beim Interieurdesign. Mit einer neuen dynamischen Formensprache in Kombination mit hochwertige Materialien rückt die neue Großraumlimousine deutlich ab vom Nutzfahrzeug und stattdessen hin zum Pkw-Bereich.

The new Mercedes-Benz V-Class – Interior, Cockpit, TecDays 201

Das Interieur der V-Klasse zeichnet sich durch ein neues und einladendes Wohlfühlambiente aus. Es folgt der neuen Design- und Formensprache, wie sie erstmals mit der neuen S-Klasse präsentiert und mit der künftigen C-Klasse fortgesetzt wird. Besonderer Blickfang ist das neugestaltete Cockpit der V-Klasse. Wer auf dem Fahrer- oder Beifahrersitz Platz nimmt, sitzt in einem typischen Mercedes-Pkw. Die dynamisch geformte und breitenorientierte Instrumententafel ist zweigeteilt, wodurch unter­schiedliche Oberflächenstrukturen möglich sind. Ober- und Unterteil sind aus unempflindlichen Soft-Touch-Materialien gefertigt. Auf Wunsch steht erstmals in dieser Klasse ein Cockpit-Oberteil in Lederoptik mit aufwendig gearbeiteter Ziernaht zur Verfügung. Zwischen Ober- und Unterteil befindet sich ein großes dreidimensionales Zier­teil. Es ist wahl­weise in hochglänzender Klavierlackoptik, in anthrazitfarbener Wellenoptik matt, in Holzoptik Esche dunkelbraun glänzend oder Holzoptik Ebenholz dunkelanthrazit erhältlich. Abgerundet wird das moderne Flair durch eine dezente Ambientebeleuchtung in drei Farbtönen – neutral (weiß), solar (bernsteinfarben) und polar (eisblau).

The new Mercedes-Benz V-Class – Interior, Cockpit, TecDays 201

Wie auch die neue künftige C-Klasse, bekommt auch die V-Klasse ein freistehendes Zentraldisplay auf der Instrumententafel. In der Serienausstattung wird ein 17,8-Zentimeter-Display mit Rahmen in Hochglanz schwarz verbaut. In Verbindung mit dem COMAND-System ist ein vollverglastes 21,3-Zentimeter-Display mit gebondetem Glas und einem Rahmen in Silvershadow galvanisiert erhältlich.

The new Mercedes-Benz V-Class – Interior, Cockpit, Central Dis

Unterhalb des Zentraldisplays kommt erstmals in der V-Klasse, die dem Pkw_Bereich bekannte zentrale Bedieneinheit mit Controller (Dreh-Drück-Steller) sowie multifunktionalen Touchpad (wie in der neuen C-Klasse) zum Einsatz. Größe, Design und Ergonomie der zentralen Bedien­einheit wurden speziell auf die V-Klasse angepasst. Zur Serienausstattung der V-Klasse gehören das 3-Speichen-Multifunktions Lederlenkrad mit 12 Tasten und DIRECT SELECT Wählhebel mit Schaltwippen bei Automatikgetriebe. Für eine optimale Sitzposition ist das Lenkrad in Neigung und Höhe verstellbar.

The new Mercedes-Benz V-Class – Interior, Cockpit, Controller,

Der komplett neu designte Innenraum der V-Klasse erscheint jetzt von vorn bis hinten wie aus einem Guss, vorbei die Zeit wo vor allem ab der zweiten Sitzreihe eher der Charme eines Transportes aufkam. So sorgt zum Beispiel im Fond unterhalb der Zierleiste an den Seitenwänden beziehungsweise der Schiebetür eine dezente Ambientebeleuchtung für ein angenehmes, wohnliches Licht. Sobald die Türen geöffnet werden, schalten sich die LED-Lichtleiter ein und bieten so einen „Welcome home“-Effekt. Viel Spielraum zur Individualisierung lässt die neue V-Klasse aber auch bei einer exklusiven Auswahl an Materialien und Farben der Sitzbezüge. Wie bei den Pkw-Modellen üblich, stehen auch für die V-Klasse optionale Interieur-Designpakete zur Verfügung. In der Grundausstattung sind die neuen Komfortsitze mit Stoff bezogen. Wahlweise können als Sonderausstattung Leder und erst­mals auch Nappaleder bestellt werden.

Bild: Daimler AG


Werbung: