Bedienung per Fingergeste – die neue C-Klasse macht`s möglich. Von Mercedes selbst entwickelte Touchpad feiert im neuen Volumenmodell seine Premiere.

Mercedes-Benz C-Klasse Limousine (W205) 2013

Touchpad mir kratzfester Oberfläche
Das neue Touchpad hat eine 65 x 45 Millimeter große Bedienfläche und verfügt über eine kratzfeste Oberfläche. Eingefasst in einen Metallträger, wurde das neue Touchpad komplett in die Handauflage – dem “Handschmeichler” – der zentralen Bedieneinheit integriert. Hinter der Touch-Fläche sind drei berührungssensitive Tasten angeordnet, mit denen sich wichtige Funktionen schnell und direkt bedienen lassen (Zurück-Funktion, Einsprung ins Favoritenmenü, Audio-Kurzmenü). Zur Orientierung bei Nacht sind die Symbole auf der Bedienfläche beleuchtet.

Fahrer und Beifahrer können über das Touchpad alle Funktionen der zentralen Infotainment-Bedieneinheit mit Hilfe der von Smartphones und Tablet-PCs bekannten Ein- und Mehrfingergesten (Multitouch) steuern. Sowohl langsame als auch schnelle Gesten sind möglich. Die Eingabe von Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen ist mittels Handschrift ebenfalls möglich.

Mercedes-Benz C-Klasse Limousine (W205) 2013

Sensorsignal wird 3-Dimensional ausgewertet
Die Hand liegt für eine sichere Eingabe bequem auf dem “Handschmeichler” auf, Fehleingaben werden dabei durch eine spezielle Handablagenerkennung verhindert, hierzu wird ein Sensorsignal dreidimensional ausgewertet und somit erkannt ob die Hand nur auf dem Handschmeichler abgelegt wurde oder tatsächlich eine Eingabe erfolgen soll. Alternativ kann die Eingabe auch weiterhin über den vorhandenen Controller und per Sprachsteuerung LINGUATRONIC erfolgen. Der Benutzer hat jederzeit die freie Wahl der Eingabemethode.

Bilder: MBpassion.de / Daimler AG