Rund ein Jahr nach der Markteinführung des Stadtlieferwagens Citan, wird die Modellpalette mit einer weiteren Dieselvarianten komplettiert. Wir haben den neuen Spitzen-Diesel Citan 111 CDI einem Kurztest unterzogen.

Citan 111CDI

Wie bei den zwei kleineren Dieselvarianten des Citan, arbeitet auch beim Topmotor der 1,5 l Hubraum große Vierzylinder OM 607 – der gemeinsam mit Kooperationspartner Renault gefertigt wird. Die Leistungssteigerung wurde durch den Einsatz eines sogenannten VTG-Abgasladers mit verstellbarer Turbinengeometrie anstelle des Wastgate-Abgasladers sowie durch überarbeitete Kraftstoff-Injektoren erreicht.

Citan 111CDI

Anzeige:

Durch die Änderungsmaßnahmen leistet das Diesel-Spitzenmodell nun 110 PS bei 4.000 U/min. Zudem steigt das maximale Drehmoment auf 240 Nm an und steht konstant zwischen 1.750 und 2.750 U/min an der Antriebsachse bereit. Auf der Testfahrt zeigte sich der Vierzylinder erfreulich laufruhig ohne störendes Nageln oder Vibrationen.

Citan 111CDI

Dank des hohen Drehmoments und der damit verbundenen Durchzugskraft, meistert der Citan im Test auch kurze Sprints problemlos. Der kleine langhubige Dieselmotor ist drehfreudig und nach einem kleinen Turboloch, ist ab 2.000 Umdrehungen deutliches Leben unter der Haube zu merken. Passend dazu verfügt der Citan über ein neues Sechsgang-Schaltgetriebe, es lässt sich sauber und leicht durchschalten und begünstigt durch die breite Spreizung ein ökonomisches fahren mit geringen Drehzahlen sowie eine kraftvolle Anfahrcharakteristik. Wir kamen im Rahmen der kurzen Testfahrt kamen mit dem Citan 111 CDI auf einen Durchschnittsverbrauch von 6 l/100km.

Zu wem passt die neue Motorisierung? Wir finden das auf Grund der guten Leistungsentfaltung und Durchzugskraft ist, die neue Variante besonders für Vielfahrer geeignet ist, die auch längere Fahrstrecken auf dem Plan haben. Ebenfalls sollte für Personen die mit hoher Zuladung oder mit Anhänger auf Tour sind, der Spitzendiesel eine gute Wahl sein. Der Citan 111 CDI ist mit Ausnahme des kurzen Kastenwagens für alle Karosserie- und Gewichtsvarianten der Baureihe zu bekommen. Damit ist der Citan 111 CDI als Kastenwagen lang und extralang, als Mixto sowie als Kombi verfügbar. Je nach Ausführung bewegt sich das zulässige Gesamtgewicht zwischen 1920 kg und 2200 kg. Die maximale Anhängelast für Kastenwagen, Mixto und Kombi N1 liegt gebremst bei 1050 kg sowie den für Kombi M1 bei 1350 kg.

Neben dem neuen Spitzendiesel, ergänzt ab sofort auch eine neue Benzinvariante das Modellprogramm. Der neue Citan 112 leistet 112 PS und 190 Nm Drehmoment. Der Vierzylinder M 200.71 hat 1,2 l Hubraum und verfügt über Turboaufladung und Benzin-Direkteinspritzung.

Bilder: MBpassion.de / Daimler AG (Dirk Weyhenmeyer)