Die neue C-Klasse der Baureihe 205 bekommt ein komplett neu entwickeltes Fahrwerk. Die Entwickler von Mercedes, versprechen einen noch großen Fahrspaß auf kurvigen Strecken bei gleichzeitig gesteigertem Fahrkomfort.

480_TecDay_C-Klasse_Fahrwerk_0003

Mit dem neuen Fahrwerk soll die neue C-Klasse in Sachen Komfort und Dynamik Benchmark im Segment werden. Großen Anteil daran soll die neu konstruierte 4-Lenker-Vorderachse bringen. Durch das 4-Lenker-Prinzip ist die Radaufhängung vom Federbein völlig entkoppelt. Dies ermöglicht eine günstige Achskinematik: Beispielsweise wächst der Sturz, je weiter das Rad einfedert. Dadurch baut sich mehr Grip auf und ermöglicht höhere Seitenführungskräfte.

480_TecDay_C-Klasse_Fahrwerk_0005

Alle Bauteile der neuen Vorderachse werden aus Aluminium gefertigt. Das spart Gewicht (minus zwei Kilogramm gegenüber Stahl) und ermöglich zusätzlich ein noch feinfühliges Ansprechen im Vergleich zum Vorgängermodell. An der Hinterachse der neuen C-Klasse kommt optimierte Raumlenker-Hinterachse mit 5-Lenker-Konzept zum Einsatz. Serienmäßig ist die Limousine der neuen C-Klasse mit einer Stahlfederung ausgerüstet. Auf Wunsch stehen in Verbindung mit dieser Federung drei DIRECT CONTROL Fahrwerke zur Verfügung:

  • Komfortfahrwerk mit selektivem Dämpfungssystem
  • Avantgarde-Fahrwerk mit sportlich abgestimmten selektivem Dämpfungssystem
  • Sportfahrwerk mit sportlich abgestimmten selektivem Dämpfungssystem und 15 Millimeter Tieferlegung

Neu: Erstmal Luftfederung für die C-Klasse
Erstmal wird es die C-Klasse auch mit einer Luftfederung (AIRMATIC) an der Vorder- und Hinterachse geben. Dank elektronisch geregelter, kontinuierlicher Verstelldämpfung an Vorder- und Hinterachse bietet sie einen nochmal höhren Abrollkomfort auch bei vollbeladenem Fahrzeug. Der Fahrer kann außerdem mittels Agility-Schalter in der Mittelkonsole zwischen fünf unterschiedlichen Fahrwerksmodi wählen. Zur Wahl stehen „Komfort“, „ECO“, „Sport“ und „Sport Plus“ und die zusätzliche Einstellung „Individual“. Damit kann der Fahrer sein Fahrwerk individuell konfigurieren. Das System passt je nach Modi die Dämpferkräfte in Sekundenbruchteilen an die Fahrdynamik an. Auf diese Weise kann eine klare Differenzierung zwischen einer komfortbetonten oder sportlich orientierten Fahrwerksabstimmung umgesetzt werden.

Zum Funktionsumfang der AIRMATIC gehört ebenfalls eine Rundum-Niveauregulierung. Sie reguliert das Niveau automatisch in abhängig von Beladung oder von Geschwindigkeit. So kann AIRMATIC beispielsweise bei Autobahntempo durch Absenken des Fahrzeugs aktiv helfen den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren. Zusätzlich kann auf Schlechtwege-Strecken oder bei ungünstigen Auffahrten die Bodenfreiheit per Knopfdruck über den Niveau-Verstellschalter erhöht werden.

Bilder: MBpassion.de