Die kabellose Verbindung von Telefonen im Auto ist heutzutage Standard. Via Bluetooth mit dem Fahrzeug verbunden, lässt sich das Smartphone zum Telefonieren nutzen, stellt die Verbindung zur Cloud her, ermöglicht die Verwendung von Mercedes-Benz Apps – und lässt sich dabei sicher und komfortabel per Multifunktionslenkrad, Sprachsteuerung oder Dreh-/Drücksteller bedienen. Aber ein Problem bleibt: Ist der Akku des Telefons leer, muss es per Kabel geladen werden. Damit ist bald Schluss. Mercedes-Benz wird – beginnend im nächsten Jahr – seine Fahrzeuge mit der „Wireless Charging“ Technologie ausstatten. Das Zauberwort dafür lautet: Qi.

Was ist Qi?

Hinter diesem Begriff steht der weltweit gültige Standard des Wireless Power Consortiums für das kabellose Laden von Smartphones und Tablets, der auf dem physikalischen Prinzip der elektromagnetischen Induktion basiert. Zum kabellosen Laden muss das Qi-kompatible Smartphone/Tablet lediglich in die Nähe der Qi-Ladestation, beispielsweise in der Mittelarmlehne oder im Handschuhfach, gelegt werden – der Ladevorgang beginnt dann automatisch. Ist der Akku voll oder wird das Gerät entfernt, schaltet sich der Ladevorgang automatisch ab.

CE4A bestätigt Qi als weltweiten Standard im Automobilbereich

Nach einer ausführlichen Analyse verschiedener Lademöglichkeiten hat sich die „Consumer Electronic for Automotive“ (CE4A) für Qi als weltweiten Ladestandard im Pkw ausgesprochen. Die CE4A ist ein Zusammenschluss von Automobilherstellern zur Vereinheitlichung der Integration von Smartphones und Tablets ins Fahrzeug. Daimler ist Gründungsmitglied der CE4A und leitet eine der acht CE4A-Expertengruppen.

Quelle: Daimler AG


Werbung: