Als schnellste Luxuslimousine der Welt stellt Brabus den 850 6.0 Biturbo “iBusiness” auf Basis der neuen S-Klasse nächste Woche auf der IAA 2013 in Frankfurt vor.

350 km/h VMax soll die veredelte S-Klasse aus den Hause Brabus erreichen, – mit 850 PS und 1.450 Nm Drehmoment wohl auch kein Wunder. Als Weltpremiere auf der IAA 2013 stellen die Bottroper eine exklusiv ausgestattete, dank V8-Biturbo-Hubraummotor 625 kW / 850 PS starke und 350 km/h schnelle Multimedia-Luxuslimousine auf Basis der neuen Mercedes S-Klasse vor.

iBusiness Infotainment-System
Das “iBusiness” Infotainment-System des Fahrzeuges basiert auf State-of-the-Art Komponenten von Apple, wie dem iPad, dem Mac mini, iPod touch und Apple TV, die über die neu entwickelte Brabus Remote App gesteuert und koordiniert werden. Zusätzlich wurde das “iBusiness” System so konzipiert, dass alle Funktionen des COMAND-Systems der S-Klasse via iPad mini von den Rücksitzen aus gesteuert werden können.

Zur exklusiven Ausstattung des BRABUS 850 “iBusiness” gehören außerdem ein sportlich-eleganter Designeranzug für die Karosserie, geschmiedete BRABUS “PLATINUM EDITION” 21 Zoll Räder, eine Hochleistungsbremsanlage mit Carbon-Ceramic Scheiben und eine exquisite, zweifarbige Volllederausstattung.

Mit der Präsentation des “iBusiness” feiert auf der IAA in Frankfurt auch der neue BRABUS 850 6.0 Biturbo Hubraummotor seine Weltpremiere. Er folgt in bester BRABUS Tradition der alten aber immer noch gültigen Weisheit, dass Hubraum nur durch mehr Hubraum zu ersetzen ist.

Anzeige:

Motorleistung auf Basis des S 63 AMG
Das neue Kraftwerk basiert auf dem aktuellen Mercedes 63 AMG Achtzylinder-Vierventilmotor. Für die Hubraumerweiterung auf 5.912 cm³ nutzen die BRABUS Motoreningenieure ihr gesammeltes Know-how. Dazu mussten zahlreiche Triebwerkskomponenten neu entwickelt werden und Motorblock, Zylinder und Zylinderköpfe im hauseigenen Hightech-Motorenbau eingehend bearbeitet werden.

Die Erweiterung der acht Zylinderbohrungen auf 99 Millimeter ermöglicht den Einsatz von speziellen Schmiedekolben mit modifizierter Oberflächenkontur, um eine noch effizientere Verbrennung zu erreichen. Sie werden mit aus dem Vollen gefrästen Spezialpleueln mit der ebenfalls aus dem Vollen gefrästen und feingewuchteten Spezialkurbelwelle mit 96 mm Hub verbunden.

Einen großen Anteil an der enormen Leistungssteigerung von 195 kW / 265 PS gegenüber dem Basismotor haben natürlich auch die beiden BRABUS Spezialturbolader mit größerer Verdichtereinheit und modifizierten Abgaskrümmern. Weitere leistungsfördernde Upgrades auf der Abgasseite sind die Metallkatalysatoren mit 75 Millimeter starken Down Pipes und die BRABUS Edelstahl-Sportauspuffanlage, deren Verbindungsrohre 76 Millimeter stark sind.

Bei nur 5.400 U/min erreicht der V8 seine Spitzenleistung von 625 kW / 850 PS. Das ebenso mächtige maximale Drehmoment von 1.450 Nm wird im Auto aus Rücksicht auf die Langlebigkeit des gesamten Antriebsstranges auf 1.150 Nm beschränkt, die konstant zwischen 2.500 und 4.500 Touren produziert werden.

Bilder: Brabus

Anzeige: