Mercedes-Benz-Pilot Robert Wickens feierte beim Eifelrennen der DTM am Nürburgring – beim siebten Lauf der Tourenwagenmeisterschaft – seinen ersten Sieg.

DTM Nürburgring 2013

Zum ersten Mal in seiner DTM-Karriere durfte Robert Wickens im Mercedes-DTM C-Coupé die oberste Stufe auf dem Siegerehrungspodest besteigen: Beim siebten DTM-Saisonrennen 2013 auf dem Nürburgring feierte der Kanadier seinen ersten Sieg in der populärsten internationalen Tourenwagenserie. Nach 47 Runden auf dem 3,629 Kilometer langen Eifelkurs überquerte er als Erster die Ziellinie.

DTM Nürburgring 2013

DTM Nürburgring 2013

Den zweiten Platz auf dem Nürburgring belegte mit 2,158 Sekunden Rückstand auf Wickens Augusto Farfus im BMW, der von der Pole-Positon in das Rennen gestartet war. Als Dritter komplettierte der Teamkollege von Wickens, Christian Vietoris , das Podium. DTM-Spitzenreiter Mike Rockenfeller im Audi kam auf dem vierten Rang ins Ziel und baute damit seine Führung in der Fahrerwertung weiter aus – und kann bereits beim nächsten Rennen in Oschersleben Meister werden – er hat nach sieben Rennen bereits 106 Punkte. Zweiter in der Fahrerwertung ist Christian Vietoris mit 71 Punkten vor Robert Wickens, der 70 hat.

DTM Nürburgring 2013

Die Mercedes-Piloten Wehrlein und Paffett belegten die Plätze 10 und 17, Merhi kam auf Platz 19.

DTM Nürburgring 2013

DTM Nürburgring 2013

Mercedes-Benz-Motorsportchef Toto Wolff: „Es war ein tolles Rennen, besonders für die Zuschauer. Vor allem in der Mitte des Rennens gab es einige harte Duelle, aber so ist eben DTM-Sport. Unsere Strategie ist bei Robert und Christian voll aufgegangen. Bei Gary wollten wir etwas anderes versuchen und das hat nicht geklappt. Aber so etwas kann eben passieren.“

DTM Nürburgring 2013

DTM Nürburgring 2013

DTM Nürburgring 2013

DTM Nürburgring 2013

Bilder: MBpassion / Philipp Deppe


Werbung: