Für den GLA von Mercedes-Benz wurde ein neues innovatives Allradkonzept entwickelt, welches anders ist, als bislang in C-, oder E-Klasse bekannt: mit “Torque on Demand” – die stufenlos variable Drehmomentverteilung.

An die Vorderachse des GLA können zwischen 100 % und 50 %, an die Hinterachse zwischen 0 % und 50 % der Antriebskraft übertragen werden. Damit passt sich der Allradantrieb flexibel und sehr schnell an die Fahrsituation an.

Die Vorteile des Allradkonzepts sind u.a. ein besonders agiles Fahrverhalten durch die vollvariable, spontan veränderbare Momentenverteilung auf die Vorder- und Hinterachse, sowie bestmögliche Traktion auf schlechten Wegen und bei schwierigen Straßenverhältnissen, zum Beispiel im Winter. Der Mehrverbrauch des 4MATIC-Systems und das Mehrgewicht ist gegenüber vorderradgetriebenen Motorisierungen hingegen vernachlässigbar.

Die Offroad-Funktionen und -Inszenierung mit speziellem Fahrprogramm, Bergabfahrhilfe und Visualisierung der Funktionen sind auf dem CENTRAL MEDIA DISPLAY für alle GLA mit Allradantrieb darstellbar. Die Charakteristik des Allradantriebs ist steuerbar über die Schaltprogramme “ECONOMY”, “Sport” und “Manuell” des Automatikgetriebes 7G-DCT.

Bilder: Daimler AG