Die historischen Silberpfeile vom Typ W196 und W154 fuhren heute wieder auf der Nürburgring Nordschleife, pilotiert von Nico Rosberg und Lewis Hamilton.

Nicht jeder Automobilhersteller hat eine solche Geschichte, wie Mercedes-Benz – und dazu sorgten auch die mittlerweilen historischen Silberpfeile vom Typ W 196 und W154, auf dessen Modelle sich Juan Manuel Fangio 1954 und Richard Seaman im Jahre 1938 schon am Ring Siege sichern konnte. Der Debütsieg von Manfred von Brauchitsch im Jahr 1934 im W25 ist ebenso nicht vergessen. Am heutigen Tage fuhren erneut 2 Silberpfeile – pilotiert von Nico Rosberg und Lewis Hamilton.

Der Große Preis von Deutschland läuft bereits seit 1951 – und wurde bereits 25 x auf dem Nürburgring ausgetragen – 4 x siegte hier ein Fahrzeug mit Mercedes-Benz Motor beim Heimrennen, den ersten Sieg im Silberpfeil fuhr 1954 Juan Manuel Fangio im Typ W196 ein, 3 weitere Siege holte McLaren-Mercedes-Pilot Mika Häkkinen im Jahre 1998 bzw. Lewis Hamilton im Jahre 2008 und 2011. 10 mal startete ein Fahrer mit Mercedes-Benz Motor aus Reihe 1 – sieben mal stand das Fahrzeug dabei auf der Pole-Position – die erste holte 1954 Fangio.

Bilder: Daimler AG


Werbung: