Der ehemalige US-Chef von Mercedes-Benz, Ernst Lieb, hat nun am heutigen Donnerstag erneut eine Niederlage erlitten – vor dem Landesarbeitsgericht Stuttgart.

Erneute Niederlage für den ehemaligen US-Chef von Mercedes-Benz, Ernst Lieb. Das Landesarbeitsgericht Stuttgart hat nun die fristlose Kündigung des Managers für rechtens erklärt. Zuvor hatte der Manager Berufung gegen ein Urteil des Arbeitsgerichtes eingelegt. Die Daimler AG hatte den Manager zuletzt fristlos entlassen, weil er auf Kosten des Konzerns u.a. eine Heimkinoanlage und ein Fitnessstudio in seine Dienstvilla eingebaut haben soll. Alleine die Entertainment-Anlage kam auf rund 69.000 Euro.

Für Lieb ist das ganze nun abgeschlossen – er muss sich geschlagen geben: eine Revision gegen das neue Urteil des Landesarbeitsgerichtes Stuttgart ist nicht mehr möglich.

Bild: Daimler AG


Werbung: