Mit zahlreichen Klassikern tritt Mercedes-Benz Classic auch zur diesjährigen Silvretta Classic Rallye im österreichischen Montafon teil – bei der 13. Auflage der Veranstaltung sind wir von MBpassion ebenso vor Ort – und im Auto, im Mercedes-Benz SSK von 1928.

Mercedes-Benz Classic unterstützt die 13. Auflage der Silvretta Classic Rallye Montafon, welche v. 4. Juli bis 7. Juli 2013 läuft, mit zahlreichen Fahrzeugen. Wir von MBpassion sind parallel dabei, – als Beifahrer im Mercedes-Benz SSK der Baureihe W06 des Jahres 1928.

Mercedes-Benz tritt als neuer Hauptsponsor der Veranstaltung auf, an welcher 180 klassische Automobile unterwegs sein werden. Die Veranstaltung selbst ist eine Gliechmäßigkeits- und Zuverlässigkeitsprüfung für historische, aber auch für elektrisch angetriebene Fahrzeuge, an welcher dieses Jahr alleine 180 klassische Automobile teilnehmen werden. Alle Wertungen sind nicht auf das Erzielen von Höchstgeschwindigkeiten ausgerichtet.

Mercedes-Benz holt aus seinen Archiv zahlreiche automobile Klassiker, wie den bereits genannten SSK – der alleine schon einen groben Schätzwert in Höhe von 8 Millionen Euro aufweist. Mercedes-Benz Markenbotschafter Karl Wendlinger wird einen 300 SEL 6.8 AMG (W109) von 1971 pilotieren – der sogenannten “Roten Sau” (2006 als Rekonstruktion wieder neu aufgebaut), ebenso sind Fahrzeuge vom Typ 450 SEL 6.9 (W116 von 1975, 286 PS, 549 Newtonmeter Drehmoment), sowie ein 300 SEL 6.3 (W109) von 1968 am Start (Nachfolger der “Heckflosse” der Baureihe W111/W112). Ebenso startet ein 300 SLS (W198) von 1957 – der eigentlich für die amerikanische Sportwagenmeisterschaft entwickelt worden ist (zwei Exemplare entstanden dazumal mit jeweils nur 970 kg Gewicht) sowie ein 300 SL Roadster (W198 II) von 1958. Der Roadster mit Eingelenk-Pendelachse und 215 PS erreichte bereits 1958 bis zu 250 km/h.

Bei der E-Silvretta wird Mercedes-Benz 2 SLS AMG Electric Drive einsetzen, sowie 2 smart Brabus fortwo electric drive und 1 normaler smart fortwo electric drive, sowie eine B-Klasse F-CELL (Brennstoffzelle).

Für Zuschauer gibt es u.a. am Donnerstag am 4. Juli 2013 die Möglichkeit, ab 11:30 Uhr in Partenen die Startaufstellung zu verfolgen. Gestartet wird um 12 Uhr mit einer Etappe über 109 km zur Silvretta-Hochalpenstraße-Etappe in Partenen. Am Freitag startet man in Partinen um 7:30 Uhr mit der “Rund um den Piz Buin”-Etappe und 350 km (u.a. über Pizol mit Ziel Gaschurn mit Därfli-Fest). Am Samstag, 6. Juli geht es ab 8:00 Uhr über 215 km zur Vorarlberg-Etappe.

Bilder: Daimler AG